Die Gärt­ner­sied­lung wächst kräf­tig

Wirt­schaft Die sie­ben Gar­ten­bau­be­trie­be in Rain in­ves­tie­ren zu­sam­men 35 Mil­lio­nen Eu­ro in neue Pro­duk­ti­ons­flä­chen. Die­se Maß­nah­me ist nö­tig, weil auch de­ren Haupt­ab­neh­mer Deh­ner ra­sant grö­ßer wird

Donauwoerther Zeitung - - Donauwörth - VON BAR­BA­RA WILD

Rain Wolf­gang Gra­e­ser und Hans Hart­mann kön­nen sich noch gut an die An­fangs­jah­re der Gärt­ner­sied­lung in Rain er­in­nern. 1999 be­trieb Deh­ner acht Gar­ten­cen­ter in Deutsch­land. Die Idee, dass die Pflan­zen mög­lichst nah an der Deh­ner-Zen­tra­le an­ge­baut wer­den und so­mit die Lie­fer­we­ge kurz sind, war da­mals un­ge­wöhn­lich. Doch Gra­e­ser, Ge­schäfts­füh­rer der Spar­te Grün bei Deh­ner, und Hans Hart­mann, Spre­cher der Gärt­ner­sied­lung und Chef ei­ner der sie­ben Gar­ten­bau­be­trie­be, rea­li­sier­ten sie zu­sam­men mit dem heu­ti­gen Deh­nerSe­ni­or­chef Al­bert ge­gen al­le Wi­der­stän­de und Zwei­fel.

Dass es sich ge­lohnt hat, zei­gen die flo­rie­ren­den Be­triebs­zah­len. Je­des vier­te Pro­dukt, das die Kun­den bei Deh­ner kau­fen, ist ei­ne Pflan­ze aus der Gärt­ner­sied­lung Rain. 37 Mil­lio­nen Töp­fe wer­den dort im Jahr ge­pflanzt, 40 Mil­lio­nen Ge­mü­se­pflan­zen vom Stand­ort Müns­ter kom­men da­zu. 640 Mit­ar­bei­ter ver­die­nen wäh­rend der Hoch­sai­son in der Gärt­ner­sied­lung ihr Geld. Und bald wer­den es noch mehr wer­den: Ge­plant sind 765 An­ge­stell­te im Jahr 2020.

Denn die Er­folgs­ge­schich­te geht wei­ter. Bis 2020 wer­den die sie­ben Gar­ten­bau­be­trie­be enorm wach­sen und ge­mein­sam 35 Mil­lio­nen Eu­ro in über 200000 Qua­drat­me­ter neue Pro­duk­ti­ons­flä­che in­ves­tie­ren. „Das ist ein­ma­lig in Eu­ro­pa“, sagt Gra­e­ser. Die nö­ti­gen Flä­chen konn­ten dem Frei­staat Bay­ern ab­ge­kauft wer­den. Die Er­wei­te­rung hat bei Seidl Gar­ten­bau be­reits be­gon­nen. Dort wer­den die Ge­wächs­häu­ser für die Auf­zucht von Kräu­ter­pflan­zen der­zeit fer­tig­ge­stellt.

Der Schritt al­ler Be­trie­be ge­mein­sam ist not­wen­dig ge­wor­den, da der Haupt­ab­neh­mer der Kräu­ter, Zier- und Grün­pflan­zen enorm ex­pan­diert. In Deutsch­land gibt es ak­tu­ell be­reits 111 Deh­ner-Märk­te, ins­ge­samt 150 sei­en laut Ge­schäfts­füh­rer Georg We­ber ge­plant. Da­für müs­se Wa­re her – und die kom­me ne­ben Pro­du­zen­ten aus Hol­land und dem Nie­der­rhein auch aus der Gärt­ner­sied­lung in Rain. „Wir hät­ten sonst nach an­de­ren Lie­fe­ran­ten su­chen müs­sen“, sagt Gra­e­ser. Doch die Gärt­ner­sied­lungs­be­trie­be nut- ih­re Chan­ce und ent­schie­den sich eben­falls zu wach­sen.

Die größ­te Teil­sum­me von fast acht Mil­lio­nen Eu­ro in­ves­tiert die Fir­ma Hart­mann, al­ler­dings ist die Flä­che des Pro­du­zen­ten von Pri­meln, Pe­tu­ni­en und Hor­ten­si­en am Stand­ort in Rain be­reits aus­ge­schöpft. Wei­te­re Flä­chen hin­zu­zu­kau­fen, ist aus na­tur­schutz­recht­li­chen Grün­den nicht mög­lich. Des- halb er­wei­tert Hart­mann am Hei­mat­stand­ort Düll­stadt (Main­fran­ken) um fünf Hekt­ar – auch wenn das Haupt­ge­schäft, das Ju­ni­or Jo­sef Hart­mann führt, längst in Rain läuft.

Sie­ben Mil­lio­nen Eu­ro nimmt He­lix Pflan­zen in die Hand und baut für sei­ne Bo­den­de­cker- und EfeuPro­duk­ti­on 4,5 Hekt­ar Glas- und Frei­land­flä­chen na­he des Land­wirt­zen schafts­be­trie­bes der JVA Nie­der­schö­nen­feld. Al­le wei­te­ren Be­trie­be in­ves­tie­ren zwi­schen 2,2 und sechs Mil­lio­nen Eu­ro.

Hans Hart­mann, Spre­cher der Gärt­ner­sied­lung, ist stolz auf die Ent­wick­lung. „Dass die Gärt­ner Top­ware lie­fern müs­sen, ist mitt­ler­wei­le Stan­dard“, sagt der Gärt­ner aus Mit­tel­fran­ken, der als ers­ter Be­trieb in Rain an­säs­sig wur­de. „Den Un­ter­schied macht die Fra­ge, wie lan­ge die Pflan­ze vom Ge­wächs­haus bis zum Kun­den un­ter­wegs ist. Und die Schnel­lig­keit, die wir bie­ten – dank Gärt­ner­sied­lung – ist un­ser ex­tre­mer Vor­teil.“Das Kon­zept ha­be sich über die Jah­re be­währt und Deh­ner sei ein ver­läss­li­cher Part­ner – auch wenn das stark wit­te­rungs­ab­hän­gi­ge Ge­schäft mal ver­reg­net wird. »Kom­men­tar

Fo­tos: Hart­mann/Glö­de

Der Blick auf die Gärt­ner­sied­lung Rain aus der Vo­gel­per­spek­ti­ve zeigt die Aus­ma­ße der be­ste­hen­den Ge­wächs­häu­ser. Jetzt wird der Pro­duk­ti­ons­stand­ort aus­ge­baut. Am Stand­ort an der B16 kom­men wei­te­re 13 Hekt­ar da­zu.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.