Blü­hen­de Land­schaf­ten

Donauwoerther Zeitung - - Donauwörth - VON BAR­BA­RA WILD re­dak­ti­on@do­nau­wo­er­t­her zei­tung.de

Den we­nigs­ten Kun­den, die bei Deh­ner Blu­men und Sträu­cher für ih­ren Gar­ten kau­fen, ist wohl be­wusst, wo die­se pro­du­ziert wer­den. Dass Deh­ner ein rei­ner Händ­ler und kein ei­ge­ner Gar­ten­bau­be­trieb ist, muss man ja auch nicht wis­sen. Viel­mehr zählt, dass die Blu­men­pracht zu­hau­se hält, was sie im Markt ver­spricht.

Ge­nau die­sen Ge­dan­ken hat­ten die Grün­der der Gärt­ner­sied­lung auch, als sie vor 18 Jah­ren den Zu­sam­men­schluss der Be­trie­be un­weit der Deh­ner-Zen­tra­le an­stie­ßen. Denn ei­ne Gera­nie, die erst ein­mal zwölf St­un­den im Las­ter nach Rain ge­fah­ren wird, dort um­ge­la­den und dann – ver­mut­lich er­neut zwölf St­un­den spä­ter – ir­gend­wo in Süd­deutsch­land oder Ös­ter­reich ins Ver­kaufs­re­gal ge­stellt wird, ist halt nicht mehr so tau­frisch wie ei­ne, die nur ein paar hun­dert Me­ter wei­ter aus dem Ge­wächs­haus kommt.

Die­ser klei­ne Vor­teil aber scheint ent­schei­dend. Eben­so wie die Tat­sa­che, dass die Rai­ner Gärt­ner sich ge­gen­sei­tig nicht als Kon­kur­renz son­dern als Kol­le­gen ver­ste­hen, sich mit Ar­beits­kräf­ten aus­hel­fen und ih­re Züch­tun­gen ab­spre­chen. Das ist si­cher auch drin­gend ge­bo­ten, denn die star­ke Part­ner­schaft mit Deh­ner ist na­tür­lich zu­gleich ei­ne star­ke Ab­hän­gig­keit von dem Han­dels­rie­sen. So­lan­ge die­ser flo­riert, gibt es auch bei den Gärt­nern wei­ter blü­hen­de Land­schaf­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.