Bahn: Ot­ting be­kommt Lärm­schutz

Rä­te ent­schei­den sich für ei­ne Wand

Donauwoerther Zeitung - - Jura -

Ot­ting Die Bür­ger in Ot­ting sol­len bald deut­lich we­ni­ger vom Lärm der Zü­ge auf der Bahn­stre­cke Do­nau­wörth–Treucht­lin­gen be­las­tet wer­den. Das Dorf liegt di­rekt an der zwei­glei­si­gen Ver­bin­dung, auf der Tag und Nacht ei­ni­ges los ist. Der Lärm soll durch ei­ne Schutz­wand re­du­ziert wer­den. Das hat der Ge­mein­de­rat ein­stim­mig be­schlos­sen.

Nach Aus­kunft von Bür­ger­meis­ter Jo­hann Bern­reu­ther war die Bahn an die Kom­mu­ne her­an­ge­tre­ten. Grund: Ein Gut­ach­ten hat­te er­ge­ben, dass in Ot­ting Lärm­schutz­maß­nah­men an­ge­bracht und mög­lich sei­en. Die Fra­ge, wel­che die Rä­te nun zu klä­ren hat­ten, war die Art des Schut­zes.

Beim so­ge­nann­ten pas­si­ven Lärm­schutz be­kä­men Haus­be­sit­zer in­ner­halb ei­nes be­stimm­ten Be­reichs ei­ne För­de­rung von 75 Pro­zent für den Ein­bau von Schall­schutz­fens­tern. Al­ler­dings gilt dies nur bei Häu­sern, die vor 1974 ge­baut wur­den.

Wie das Pro­jekt aus­se­hen soll

Die Rä­te ent­schie­den sich für die „ak­ti­ve“Schall­schutz-Va­ri­an­te. Die sieht so aus: Ent­lang der Bahn­stre­cke wird auf Hö­he des Dorfs ei­ne 650 Me­ter lan­ge und 2,50 Me­ter ho­he Wand er­rich­tet. „Da­von ha­ben al­le et­was“, er­klärt Bern­reu­ther. Der Bund zah­le die­se Maß­nah­me kom­plett, die DB Netz füh­re das Pro­jekt aus. Bern­reu­ther rech­net da­mit, dass nach der Pla­nungs­pha­se die Wand im Jahr 2018 oder 2019 ver­wirk­licht wird.

„Das ist für un­se­re Be­völ­ke­rung ei­ne gu­te Sa­che“, freut sich der Bür­ger­meis­ter. Ge­ra­de die Gü­ter­zü­ge sei­en im Dorf deut­lich zu hö­ren, vor al­lem nachts. (wwi)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.