Skan­dal!

Donauwoerther Zeitung - - Meinung & Dialog -

Zu „Po­li­zei darf künf­tig am Han­dy mit­le sen“(Sei­te 1) vom 23. Ju­ni: Sel­ten hat das Wort Skan­dal die­ses Jahr bes­ser ge­passt als zu dem, was da im Bun­des­tag still und heim­lich be­schlos­sen wur­de. Der Staat hat nun die Mög­lich­keit, prak­tisch oh­ne groß­ar­ti­ge Prü­fung je­der­manns Com­pu­ter oder Smart­pho­ne an­zu­zap­fen. Wä­re das nicht schon em­pö­rend ge­nug, ist das Ver­fah­ren, wie es da­zu ge­kom­men ist, skan­da­lös. Und es ist bei wei­tem nicht das ers­te Mal, dass der Bun­des­tag ver­sucht, bei sol­chen strit­ti­gen Ge­set­zen „un­ter dem Ra­dar der Öf­fent­lich­keit zu flie­gen“. Man er­in­ne­re hier nur an die Ma­ra­thon­ab­stim­mun­gen im Par­la­ment wäh­rend Fuß­ball­welt- und Eu­ro­pa­meis­ter­schaf­ten … Nun stim­men ei­ne Hand­voll Ab­ge­ord­ne­te oh­ne gro­ße und vor al­lem öf­fent­li­che De­bat­te mal eben ei­nem Grund­rechts­ein­griff zu, der sei­nes­glei­chen sucht. Was sich un­se­re Ab­ge­ord­ne­ten im Mo­ment vor der Som­mer­pau­se und der „Wahl­kampfa­blen­kung“ge­ra­de so leis­ten, hat die Be­zeich­nung wahr­lich ver­dient: Skan­dal!

Schwab­mün­chen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.