Der Ge­heim­tipp ge­gen nächt­li­che Hit­ze

Donauwoerther Zeitung - - Geld & Leben - VON CHRIS­TI­NA HEL­LER hhc@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Klar, so ei­ne laue Som­mer­nacht hat ihr Vor­tei­le – lan­ge drau­ßen sit­zen, oh­ne zu frös­teln zum Bei­spiel. Aber spä­tes­tens, wenn die Schla­fens­zeit nä­her rückt, wird der Wunsch nach et­was Wind und Ab­küh­lung über­mäch­tig. In den letz­ten Ta­gen sah es da­mit al­ler­dings eher mau aus. Und glaubt man dem Wet­ter­be­richt, wird es wohl auch die nächs­ten Ta­ge über Nacht schön mol­lig warm blei­ben. Wer al­so be­reits al­le gän­gi­gen Tricks ge­gen Hit­ze im Schlaf­zim­mer – Ven­ti­la­tor, nachts lüf­ten, tags Zim­mer ab­dun­keln oder Schlaf­an­zug im Kühl­schrank la­gern – er­folg­los aus­pro­biert hat, für den hät­ten wir noch was. Was ganz Ge­hei­mes, mit Er­folgs­ga­ran­tie. Be­fol­gen Sie ein­fach die un­ten ste­hen­de An­lei­tung.

Wenn Sie wis­sen, dass ei­ne war­me Nacht war­tet, soll­ten Sie zu­erst Wä­sche wa­schen. Am bes­ten Koch­wä­sche, auf je­den Fall ir­gend­et­was aus Baum­wol­le. Und zwar so viel Sie fin­den kön­nen. Nut­zen Sie dann die Son­nen­kraft, um die Wä­sche so tro­cken wer­den zu las­sen, bis es nicht mehr tro­cke­ner geht. Hän­gen Sie die Stü­cke ab und schlie­ßen Sie sich et­wa zwei St­un­den vorm Zu­bett­ge­hen mit der Bü­gel­wä­sche in ei­nem Raum ein – wir emp­feh­len ei­nen mög­lichst klei­nen Raum. Viel­leicht im Dach­ge­schoss. Fens­ter zu, Tü­ren zu und Bü­gelei­sen an. Bü­geln Sie so heiß es geht und al­les, was Sie fin­den. Plät­ten Sie die Wä­sche, bis selbst ein Fal­ten-Grand­Can­yon flach ist wie die nie­der­län­di­sche Küs­te. Ver­ges­sen Sie nicht, da­bei or­dent­lich zu damp­fen. Fül­len Sie da­bei bit­te nicht nur re­gel­mä­ßig den Was­ser­tank des Bü­gelei­sens auf, son­dern ach­ten Sie auch selbst dar­auf, aus­rei­chend zu trin­ken. Bü­geln Sie so lan­ge wei­ter, bis die Tem­pe­ra­tu­ren und die Luft­feuch­tig­keit im Zim­mer an ei­nen tro­pi­schen Re­gen­wald er­in­nern.

Ja, was sind denn das nur für Tipps? Das mag sich der ein oder an­de­re Le­ser den­ken. Aber war­ten Sie die Ar­gu­men­ta­ti­on ab. Sie ist lo­gisch wie Eis­es­sen auf dem Weih­nachts­markt ge­gen halb er­fro­re­ne Ze­hen. Nach Ih­rem mehr­stün­di­gen Bü­gel-Ex­zess wer­den Sie schon völ­lig von al­lei­ne er­schöpft in die Fe­dern sin­ken. Und die Tem­pe­ra­tur im Schlaf­zim­mer? Die wird Ih­nen auch dann an­ge­nehm kühl vor­kom­men, wenn das Ther­mo­me­ter auf 30 Grad steht. Denn schließ­lich kom­men Sie ge­ra­de aus der tro­pi­schen Bü­gel­höl­le. Al­ter­na­tiv da­zu schla­fen Sie in ei­ner Ba­de­wan­ne vol­ler Eis­wür­fel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.