Stolz auf das Na­tio­nal­tri­kot

Flücht­ling ju­belt bei sei­ner EM-Pre­mie­re

Donauwoerther Zeitung - - Sport -

Lil­le Am­a­nal Pe­tros zerr­te sein Na­tio­nal­tri­kot Rich­tung Ka­me­ra und deu­te­te ei­nen Kuss auf den Stoff an. So ab­ge­zockt ei­ne sol­che Ges­te bei Pro­fi­fuß­bal­lern er­scheint, so rüh­rend und ehr­lich kam sie bei dem Langstre­cken­läu­fer rü­ber. Seht her! Ich, der Flücht­ling aus Eri­trea, bin hier Drit­ter ge­wor­den – bei mei­nem ers­ten Ein­satz für die deut­sche Leicht­ath­le­tik-Na­tio­nal­mann­schaft.

Das woll­te der über­glück­li­che 22-Jäh­ri­ge vom SV Brack­we­de da­mit sa­gen. Bei den Team-Eu­ro­pa­meis­ter­schaf­ten in Lil­le gab es kaum ei­nen Ath­le­ten, der so ver­bis­sen kämpf­te wie der Neu­ling über 5000 Me­ter – und de­fi­ni­tiv kei­nen, der sich so über ei­nen drit­ten Platz freu­te. Am­a­nal Pe­tros, mit 16 über Äthio­pi­en und oh­ne sei­ne Fa­mi­lie als Asyl­be­wer­ber in Deutsch­land ge­lan­det, rann­te am Sams­tag nach 13:59,83 Se­kun­den über die Zi­el­li­nie. „Es war ge­ni­al. Und es war ei­ne Eh­re für mich“, sag­te er spä­ter.

Am­a­nal Pe­tros be­gann einst mit dem Lau­fen, um der En­ge des Flücht­lings­heims in Bie­le­feld zu ent­kom­men. In der Sze­ne ist er in­zwi­schen eta­bliert, Mit­glied der U23-Na­tio­nal­mann­schaft, Drit­ter bei der Ju­nio­ren-Cross-EM, zwei­mal deut­scher Vi­ze-Meis­ter über 10 000 Me­ter. Aber in­mit­ten ei­ner Mann­schaft mit Olym­pia­sie­gern und Welt­meis­tern – das war noch mal et­was Neu­es. „Die Leu­te sind un­heim­lich freund­lich“, sag­te Pe­tros in sei­nem be­acht­li­chen Deutsch. Sein nächs­tes Ziel ist die U23-EM Mit­te Ju­li in Po­len.

Am­a­nal Pe­tros

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.