Käth­chen be­geg­net Tan­te An­na

Kin­der­lie­der von Kä­the Kru­ses Schwä­ge­rin

Donauwoerther Zeitung - - An Donau, Lech Und Schmutter -

Do­nau­wörth Zum Tref­fen der Pa­ten, die An­kauf und Un­ter­halt der KätheK­ru­se-Samm­lung von Ti­ny Rie­mers­ma aus den Nie­der­lan­den un­ter­stüt­zen, or­ga­ni­siert die Mu­se­um­ver­wal­tung ein be­son­de­res Kon­zert. Zur Auf­füh­rung kom­men Kin­der­lie­der, kom­po­niert von An­na Kruse, Kä­the Kru­ses Schwä­ge­rin. Max Kruse ju­ni­or er­wähn­te sie in sei­nen Le­ben­s­er­in­ne­run­gen: „... En­er­gisch und alt­jüng­fer­lich-herrsch­süch­tig hat­te sie dem Va­ter stän­dig in sei­ne Her­zens­an­ge­le­gen­hei­ten hin­ein­ge­re­det – er lieb­te sie trotz­dem. Und Tan­te An­na hat­te nicht nur hübsch mit Was­ser­far­be ge­malt, sie hat­te auch kom­po­niert, Kin­der­lie­der nach Ge­dich­ten von Jo­han­nes Tro­jan, lie­be Er­zeug­nis­se ei­nes freund­li­chen Ge­müts…“.

Wann die Kin­der­lie­der kom­po­niert wur­den, lässt sich nicht ge­nau fest­stel­len. Be­kannt ist, dass sie in der Fa­mi­lie Kruse auch nach dem Tod von Tan­te An­na 1915 ge­sun­gen wur­den, denn sie wur­de be­son­ders von den Kin­dern in der Fa­mi­lie ge­mocht. Sie be­schäf­tig­te sich ger­ne mit ih­nen, mal­te, zeich­ne­te und mu­si­zier­te. Im Be­stand des Mu­se­ums ist ei­ne Öl­skiz­ze er­hal­ten, die Tan­te An­na dar­stellt, ge­malt von Kä­the Kruse.

Eli­sa­beth Bal­ser (Ge­sang) und Ste­fan Auer (Kla­vier) brin­gen die Kin­der­lie­der zu Ge­hör. Aus­zü­ge aus den Er­in­ne­run­gen von An­na Kruse, de­ren Nich­te An­ne­ma­rie und von Kä­the Kruse um­rah­men den Vor­trag. Sie wer­den ge­le­sen von der Schau­spie­le­rin Dana Geiß­ler, der Uren­ke­lin Kä­the Kru­ses. (dz)

In­fo Die Ver­an­stal­tung im Fo­rum für Bil­dung und Ener­gie (Spin­del­tal) am Sams­tag, 1. Ju­li, be­ginnt um 20 Uhr, der Ein­tritt be­trägt 10 Eu­ro. Pa­ten ha­ben frei­en Ein­tritt. Re­ser­vie­run­gen un­ter Te­le fon 0906/789170.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.