Ko­ali­ti­on ei­nigt sich über Strom­netz Ent­gel­te

Donauwoerther Zeitung - - Wirtschaft -

Strom­kun­den in Nord- und Ost­deutsch­land sol­len bei den bun­des­weit noch un­ter­schied­lich ho­hen Ab­ga­ben für Strom­net­ze ab 2019 schritt­wei­se ent­las­tet wer­den. Uni­on und SPD ver­stän­dig­ten sich am Di­ens­tag in Berlin prak­tisch in letz­ter Mi­nu­te doch noch auf ei­nen Zeit­plan für die von nord- und ost­deut­schen Bun­des­län­dern ge­for­der­te An­glei­chung der Netz­ent­gel­te. Laut der er­reich­ten Ei­ni­gung sol­len die Ent­gel­te vom 1. Ja­nu­ar 2019 an schritt­wei­se über die fol­gen­den vier Jah­re bun­des­weit ein­heit­lich ver­teilt wer­den. Da­mit könn­te der An­stieg der Strom­prei­se im Nor­den und Os­ten ge­bremst wer­den. Nach dem Kom­pro­miss kann das so­ge­nann­te Netz­ent­gelt­mo­der­ni­sie­rungs­ge­setz noch in die­ser Wo­che und da­mit vor der Bun­des­tags­wahl En­de Sep­tem­ber ver­ab­schie­det wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.