Die Fir­ma

Donauwoerther Zeitung - - Extra -

Led­van­ce wur­de erst im ver­gan­ge­nen Jahr ge­grün­det und der Sitz der Fir­ma ist in Gar­ching, das ist in der Nä­he von München. Trotz­dem hat die Lam­pen­fa­brik in Augs­burg ei­ne sehr lan­ge Ge­schich­te. Denn schon 1906 wur­de die Fir­ma Wolfram Licht AG ge grün­det. Die wur­de dann 1917 von den Fir­men AEG, Sie­mens Hals­ke und der Deut­schen Gas­glüh­licht AG ge kauft. Die drei Fir­men be­sa­ßen schon da­vor ei­ne Glüh­lam­pen­fa­brik. 1919 fass­ten sie die Lam­pen­fir­men dann zum Un­ter­neh­men Os­ram zu­sam­men. Os ram wur­de ein rie­si­ges Un­ter­neh­men, das auf der gan­zen Welt sei­ne Ge schäf­te macht. 2015 hat die­se Fir­ma Os­ram dann be­schlos­sen, ihr Ge­schäft mit den Lam­pen vom Un­ter­neh­men aus zu­glie­dern. Des­we­gen wur­de ver­gan ge­nes Jahr die neue Fir­ma Led­van­ce ge grün­det. Aber die ge­hört mitt­ler­wei­le gar nicht mehr Os­ram, son­dern drei chi­ne­si­schen Un­ter­neh­men. An die hat Os­ram Led­van­ce ver­kauft. Seit dem 1. März sind die Be­sit­zer von Led­van ce die drei chi­ne­si­schen Fir­men MLS, Yi­wu und IDG Ca­pi­tal. Die ha­ben aber zu­ge­si­chert, dass der Sitz von Led­van­ce auch wei­ter­hin in Deutsch­land bleibt.

● Zu­kunft Als Zu­kunft in der Lam­pen bran­che gel­ten LEDs (LED ist die Ab kür­zung für Leucht­di­ode). Des­halb will Led­van­ce in Augs­burg künf­tig nicht nur klas­si­sche Leucht­stoff­röh­ren, son dern auch wel­che mit der neue­ren LED Tech­nik her­stel­len. Da ei­ne der chi­ne­si­schen Fir­men, die Led­van­ce ge­kauft ha­ben, Ex­per­te für die­se Tech­nik ist, wird wohl auch in Augs­burg in Zu kunft im­mer mehr mit der mo­der­ne­ren LED Tech­nik ge­ar­bei­tet.

● Die Mit­ar­bei­ter Bei Led­van­ce ar­bei­ten welt­weit rund 9000 Men­schen. Al­lein in Augs­burg sind es et­wa 700 Mit­ar­bei ter. Die Her­stel­lung der Lam­pen selbst ist aber voll­au­to­ma­tisch, je­den ein­zel­nen Schritt über­neh­men Ro­bo­ter und Ma schi­nen. Die Mit­ar­bei­ter sor­gen da­her vor al­lem da­für, dass die Ma­schi­nen rich­tig ar­bei­ten. So­gar wenn es dar­um geht, gro­ße Pa­let­ten mit Glas­roh­ren in ei­ne an­de­re Hal­le zu fah­ren, kom­men kei­ne Ga­bel­stap­ler­fah­rer zum Ein­satz. Statt­des­sen fah­ren com­pu­ter­ge­steu­er­te Fahr­zeu­ge zu den Pa­let­ten und brin gen sie an die rich­ti­ge Stel­le. Da­mit nie mand ver­letzt wer­den kann, hal­ten die Ro­bo­ter Ga­bel­stap­ler au­to­ma­tisch an, wenn je­mand in ih­rem Weg steht.

● Ein paar Zah­len Am Stand­ort in Augs burg wur­den seit 1906 schon über drei Mil­li­ar­den Lam­pen her­ge­stellt. Wür­de man die auf al­le Men­schen in Deutsch­land auf­tei­len, hät­te je­der fast 40 Lam­pen. In ei­ner St­un­de kön­nen in der Fa­b­rik 7000 neue Lam­pen ents­te hen. Das Ge­län­de an der Ber­li­ner Al­lee in Augs­burg, wo das Glas­werk und die Lam­pen­fa­brik ste­hen, ist et­wa 90 000 Qua­drat­me­ter groß. Das ist grö­ßer als zwölf Fuß­ball­fel­der.

● Mehr In­fos Noch mehr In­for­ma­tio­nen über Led­van­ce fin­det ihr im In­ter­net auf der Sei­te www.led­van­ce.de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.