Beck­manns Re­kord

Auk­ti­on Noch nie wur­de ein hö­he­rer Preis für ein Bild des deut­schen Ma­lers er­zielt

Donauwoerther Zeitung - - Feuilleton -

London Das Ge­mäl­de „Höl­le der Vö­gel“des deut­schen Ma­lers Max Beck­mann (1884–1950) ist am Di­ens­tag­abend vom Auk­ti­ons­haus Chris­tie’s in London für 36 Mil­lio­nen Pfund (40,8 Mil­lio­nen Eu­ro) ver­stei­gert wor­den. Da­mit wur­de laut Chris­tie’s ein Re­kord­preis für den Künst­ler so­wie der bis­her höchs­te Preis bei ei­ner Auk­ti­on für ein Werk des deut­schen Ex­pres­sio­nis­mus er­zielt. Das Ge­mäl­de war seit 1983 in Pri­vat­be­sitz. Chris­tie’s hat­te ei­nen Schätz­preis von rund 30 Mil­lio­nen Pfund fest­ge­setzt.

Beck­mann, der Deutsch­land im Som­mer 1937 ver­ließ, mal­te das laut Chris­tie’s „ein­deu­tig zeit­po­li­tisch zu as­so­zi­ie­ren­de Bild“ein Jahr spä­ter im Exil in Ams­ter­dam und voll­ende­te es 1938 in Paris. Das Ge­mäl­de mit sei­nen grel­len Far­ben und ge­quäl­ten Fi­gu­ren von Vö­geln und Men­schen wird als Al­le­go­rie auf den Na­tio­nal­so­zia­lis­mus und des­sen Op­fer ge­wer­tet. Es sei als ein „uni­ver­sel­les Sym­bol der Mensch­heit“mit Pa­blo Pi­cas­sos et­wa zur sel­ben Zeit ent­stan­de­nem Bild „Gu­er­ni­ca“gleich­zu­set­zen, hieß es bei Chris­tie’s. Beck­mann soll sei­nem Werk den Ar­beits­ti­tel „Land der Wahn­sin­ni­gen“ge­ge­ben ha­ben.

Laut Chris­tie’s wird seit ei­ni­ger Zeit be­deut­sa­mes Käu­fer- und Samm­ler­in­ter­es­se am deut­schen Ex­pres­sio­nis­mus in Asi­en und „an­de­ren neu­en Märk­ten“ver­zeich­net. Der bis­he­ri­ge Re­kord­preis für Beck­mann war für das Ge­mäl­de „Selbst­bild­nis mit Horn“(1938) er­zielt wor­den, das 2001 bei Chris­tie’s in New York für da­mals 22,5 Mil­lio­nen Dol­lar ver­stei­gert wur­de. Den bis­he­ri­gen Re­kord für ein Werk des deut­schen Ex­pres­sio­nis­mus hielt Ernst Lud­wig Kirch­ners „Ber­li­ner Stras­sen­sze­ne“(1913/1914), das 2006 bei Chris­tie’s in New York für 38 Mil­lio­nen Dol­lar ver­stei­gert wur­de.

Foto: Chris­tie’s/dpa

Max Beck­manns „Höl­le der Vö­gel“ent stand 1937/38.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.