Wit­wen­ren­ten wer­den im­mer spä­ter aus­ge­zahlt

Donauwoerther Zeitung - - Wirtschaft -

Frau­en und Män­ner er­hal­ten im Schnitt im­mer spä­ter Wit­wen­ren­te. Lag das Durch­schnitts­al­ter beim ers­ten Be­zug der Hin­ter­blie­be­nen­ren­te 1996 noch bei 66 Jah­ren, be­kom­men Frau­en sie heu­te im Schnitt mit 72,3 Jah­ren und Män­ner mit 74,9 Jah­ren. Das zei­gen Da­ten der Deut­schen Ren­ten­ver­si­che­rung, die von der Initia­ti­ve „7 Jah­re län­ger“des Ge­samt­ver­bands der Deut­schen Ver­si­che­rungs­wirt­schaft aus­ge­wer­tet wur­den. Hin­ter der Entwicklung steckt na­tür­lich die ge­stie­ge­ne Le­bens­er­war­tung. Paa­re, de­ren Ehe durch den Tod ge­schie­den wird, sind im Schnitt auch deut­lich län­ger ver­hei­ra­tet als frü­her: 34,9 Jah­re wa­ren Ver­wit­we­te im Jahr 2014 im Schnitt ver­hei­ra­tet. Vor 20 Jah­ren wa­ren es noch 30,8 Jah­re.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.