Vier Mil­lio­nen Woh­nun­gen seit 2014 ge­baut

Hend­ricks for­dert mehr En­ga­ge­ment von Städ­ten und Län­dern

Donauwoerther Zeitung - - Wirtschaft -

Berlin Deutsch­land braucht min­des­tens 350000 neue und be­zahl­ba­re Woh­nun­gen pro Jahr, for­dert Bau­mi­nis­te­rin Bar­ba­ra Hend­ricks (SPD). Sie hat da­her Län­der und Kom­mu­nen auf­ge­ru­fen, sich stär­ker im Woh­nungs­bau zu en­ga­gie­ren. Der Deut­sche Städ­te­tag hin­ge­gen for­der­te mehr Geld vom Bund.

Hend­ricks zog ei­ne po­si­ti­ve Bi­lanz des Bünd­nis­ses für be­zahl­ba­res Woh­nen, in dem seit 2014 al­le am Woh­nungs­bau Be­tei­lig­ten an ei­nem Tisch sit­zen. Dank der „in­ten­si­ven und ver­trau­ens­vol­len Zu­sam­men­ar­beit“sei ei­ne „Trend­um­kehr“ge­schafft wor­den, er­klär­te die Mi­nis­te­rin. In den ver­gan­ge­nen vier Jah­ren sei­en mehr als ei­ne Mil­li­on neue Woh­nun­gen fer­tig­ge­stellt wor­den.

Hend­ricks for­der­te, in den kom­men­den Jah­ren müss­ten nun die Län­der beim so­zia­len Woh­nungs­bau „noch ei­ne Schip­pe drauf­pa­cken“. Die Kom­mu­nen müss­ten die Bau­land­ent­wick­lung mit mehr per­so­nel­len und fi­nan­zi­el­len Res­sour­cen vor­an­brin­gen. (afp)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.