Po­li­zei­ein­satz: Ran­da­lie­rer starb nach Hirn­scha­den

Donauwoerther Zeitung - - Bayern -

Ein 37 Jah­re al­ter Mann, der nach ei­nem Po­li­zei­ein­satz in Nit­ten­dorf (Land­kreis Re­gens­burg) ge­stor­ben ist, er­lag ei­nem Hirn­scha­den. Das hat laut Po­li­zei die Ob­duk­ti­on er­ge­ben. Der Mann war in ei­ner Wohn­an­la­ge ei­ne Trep­pe hin­un­ter­ge­fal­len und hat­te dann ran­da­liert. Als die Po­li­zei ein­traf, wur­de der Mann fi­xiert. Da­nach ver­lor er das Be­wusst­sein und starb am Sonn­tag in ei­nem Kran­ken­haus – laut Ge­richts­me­di­zin we­gen ei­nes Sau­er­stoff­man­gels im Ge­hirn. Zu­dem hat­te er beim Trep­pen­sturz in­ne­re Blu­tun­gen er­lit­ten. Der Po­li­zei zu­fol­ge soll sich der Mann zu­vor in der Woh­nung ei­nes Be­kann­ten auf­ge­hal­ten so­wie Be­täu­bungs­mit­tel und Al­ko­hol kon­su­miert ha­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.