Über­fall bei vol­ler Fahrt

Po­li­zei Die­bes­ban­de steigt vom Au­to aus in fah­ren­de Last­wa­gen ein. 17 Fäl­le sind be­kannt

Donauwoerther Zeitung - - Panorama -

Ams­ter­dam Die nie­der­län­di­sche Po­li­zei hat ei­ne Ban­de aus­ge­ho­ben, die auf hals­bre­che­ri­sche Wei­se Last­wa­gen aus­ge­raubt ha­ben soll. Von ei­nem spe­zi­ell da­für prä­pa­rier­ten Au­to aus sol­len sie Las­ter bei vol­ler Fahrt auf der Au­to­bahn auf­ge­bro­chen und Smart­pho­nes aus dem La­de­raum ge­stoh­len ha­ben, wie die Po­li­zei ges­tern mit­teil­te.

Die Er­mitt­ler nah­men fünf Ru­mä­nen in ei­nem Bun­ga­low­park in Ot­ter­lo bei Apel­doorn fest. Das mög­li­che Ta­t­au­to und auch iPho­nes im Wert von gut ei­ner hal­ben Mil­li­on Eu­ro wur­den si­cher­ge­stellt. Die Po­li­zei hat­te jah­re­lang ge­gen die Ban­de er­mit­telt. Sie soll für 17 Über­fäl­le auf Last­wa­gen in Eu­ro­pa ver­ant­wort­lich sein, mög­li­cher­wei­se auch auf Stra­ßen in Deutsch­land.

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren hat­te es in Nord­rhein-West­fa­len und Nie­der­sach­sen Über­fäl­le nach die­ser Ma­sche ge­ge­ben. Und jetzt fan­den die nie­der­län­di­schen Er­mitt­ler so­gar ei­ne di­rek­te Ver­bin­dung: Das mut­maß­li­che Tat­fahr­zeug ist ein wei­ßer Ge­län­de­wa­gen mit deut­schem Kenn­zei­chen aus Mön­chen­glad­bach. Fin­ger­ab­drü­cke und DNAMa­te­ri­al wer­den nun zum Ab­gleich auch nach Deutsch­land ge­schickt.

Den ent­schei­den­den Tipp be­kam die Po­li­zei in der ver­gan­ge­nen Wo­che vom Ver­band der Trans­port­un­ter­neh­mer. Wie ge­nau die Er­mitt­ler den Ver­däch­ti­gen auf die Sch­li­che ka­men, blieb am Mon­tag je­doch un­klar. Zu­vor war er­neut aus ei­nem Las­ter in den Nie­der­lan­den ei­ne La­dung iPho­nes ge­stoh­len wor­den. Die Po­li­zei be­schrieb die spek­ta­ku­lä­re Me­tho­de so: Aus ei­nem di­rekt hin­ter dem Lkw fah­ren­den Au­to klet­tert ein Tä­ter aus dem Dach auf die Mo­tor­hau­be und öff­net dann bei vol­ler Fahrt die Tür zum La­de­raum des Lkw. Dann wird die Fracht um­ge­la­den.

In das Dach des Ta­t­au­tos war nach An­ga­ben der Er­mitt­ler ein ex­tra brei­tes Dach­fens­ter ge­schnit­ten, wohl um das Her­aus­klet­tern und das Um­la­den des Die­bes­guts zu er­leich­tern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.