Klopp re­det München stark

Der FC Bay­ern trifft heu­te auf Li­ver­pool

Donauwoerther Zeitung - - Sport - Andre­as Schopf

München Der mo­der­ne Fuß­ball­zir­kus bringt es mit sich, dass Vor­be­rei­tungs­spie­le nicht mehr wirk­lich zur Vor­be­rei­tung da sind. Fans und Öf­fent­lich­keit wol­len Er­fol­ge, und das nicht erst zum Sai­son­start, son­dern auch in der Som­mer­pau­se. Ein Phä­no­men, das vor al­lem beim FC Bay­ern zu be­ob­ach­ten ist. Der Re­kord­meis­ter ist ge­ra­de zu­rück von sei­ner Asi­en­tour, die ih­ren Zweck eher im Mar­ke­ting als in sport­li­cher Vor­be­rei­tung hat­te. Trotz­dem, nach drei Nie­der­la­gen in vier Test­spie­len sieht der er­folgs­ver­wöhn­te Bay­ern­fan of­fen­bar die Zie­le der kom­men­den Sai­son in Ge­fahr. So muss sich Trai­ner Car­lo An­ce­lot­ti vor dem Au­di Cup, dem nächs­ten Vor­be­rei­tungs­tur­nier mit PR-In­ten­ti­on, von ei­nem Jour­na­lis­ten die Fra­ge stel­len las­sen, ob er an­ge­sichts der dürf­ti­gen Er­geb­nis­se in Asi­en be­reits Druck ver­spü­re. „Wir hat­ten gu­te und schlech­te Spie­le“, ant­wor­tet der Ita­lie­ner di­plo­ma­tisch. Und: „Es ist wich­tig, dass wir aus den Feh­lern ler­nen.“

Heu­te Abend (20.30 Uhr, ARD) spie­len die Bay­ern im Halb­fi­na­le des Au­di Cups, der seit 2009 al­le zwei Jah­re in der hei­mi­schen Al­li­anz Are­na aus­ge­tra­gen wird, ge­gen den FC Li­ver­pool. Ein gro­ßer Na­me des Welt­fuß­balls, der zu­letzt um den An­schluss an die in­ter­na­tio­na­le Spit­ze kämpf­te. Un­ter Trai­ner Jür­gen Klopp ha­ben sich die „Reds“in der ver­gan­ge­nen Sai­son mit dem vier­ten Platz in der Pre­mier Le­ague zu­min­dest die Qua­li­fi­ka­ti­on für die Cham­pi­ons Le­ague er­spielt. Der Geg­ner dort ist noch nicht aus­ge­lost.

Dass die An­sprü­che in Li­ver­pool je­doch ein Stück weit be­schei­de­ner sind als in der baye­ri­schen Lan­des­haupt­stadt, mach­te Klopp deut­lich. „Das Spiel ist für uns kei­ne Stand­ort­be­stim­mung, da­für sind die Bay­ern viel zu stark“, sag­te der ExDort­mun­der. Klopp, der mit dem BVB schon mehr­fach in der Al­li­anz Are­na tri­um­phier­te, sieht den Bran­chen­pri­mus der Bun­des­li­ga auf ei­nem an­de­ren Le­vel als sein ak­tu­el­ler Ver­ein. „Die Bay­ern sind ei­ne der bes­ten Mann­schaf­ten der Welt. Dort­hin müs­sen wir erst noch kom­men.“Für Li­ver­pool gin­ge es des­halb nur dar­um, „zu se­hen, was geht“.

Ne­ben München und Li­ver­pool kom­plet­tie­ren At­lé­ti­co Ma­drid und der SSC Nea­pel das Teil­neh­mer­feld. Zum ers­ten Mal in der jun­gen Ge­schich­te des Spon­so­ren­cups sind da­mit al­le mit­spie­len­den Mann­schaf­ten in der Cham­pi­ons Le­ague ver­tre­ten. Die Ge­win­ner der Halb­fi­nals tref­fen am Mitt­woch­abend auf­ein­an­der. Zu­vor wird der drit­te Platz aus­ge­spielt. An­ce­lot­ti weiß, dass ein mau­er Auf­tritt vor ei­ge­nem Pu­bli­kum ge­ra­de nach den Test­spiel­ergeb­nis­sen aus Asi­en schnell Un­ru­he in der Öf­fent­lich­keit aus­lö­sen kann. Doch er bleibt ge­las­sen: „In die­ser Pha­se der Sai­son dür­fen wir Feh­ler ma­chen.“

Fo­to: dpa

Jür­gen Klopp sieht sein Team lan­ge nicht auf Au­gen­hö­he mit den Bay­ern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.