Deut­sche wol­len kom­plet­te Re­gie­rung in Berlin

Donauwoerther Zeitung - - Politik -

Fast drei Jahr­zehn­te nach der Wie­der­ver­ei­ni­gung wünscht sich ei­ner Um­fra­ge zu­fol­ge ei­ne Mehr­heit der Deut­schen das En­de der Auf­tei­lung der Re­gie­rungs­ar­beit zwi­schen Bonn und Berlin. Laut ei­ner Er­he­bung des Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tuts YouGov spra­chen sich 57 Pro­zent da­für aus, dass al­le Mi­nis­te­ri­en und Be­hör­den künf­tig in Berlin ih­ren Sitz ha­ben soll­ten. Da­ge­gen sag­ten 23 Pro­zent, die räum­li­che Tren­nung zwi­schen Berlin und Bonn soll­te bei­be­hal­ten wer­den. Die Auf­tei­lung der Re­gie­rungs­ar­beit ist seit der Ver­ab­schie­dung des Bonn-Berlin-Ge­set­zes in den 90er Jah­ren im­mer wie­der Ge­gen­stand po­li­ti­scher De­bat­ten. Noch im­mer ha­ben zahl­rei­che Mi­nis­te­ri­en ih­ren Sitz in Bonn, tau­sen­de Be­am­te und Po­li­ti­ker pen­deln wö­chent­lich zwi­schen bei­den Städ­ten. (afp)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.