Ein Drit­tel un­se­rer Eier kommt aus dem Aus­land

Donauwoerther Zeitung - - Erste Seite -

Eier sind in Deutsch­land fes­ter Be stand­teil des Spei­se­plans.

Im ver­gan­ge­nen Jahr pro­du­zier­ten die deut­schen Ge­flü­gel­bau­ern nach An­ga­ben der Markt­be­ob­ach­tungs­stel­le MEG rund 13 Mil­li­ar­den so­ge­nann­te Kon­su­mei­er der Klas­se A. Sie sind in der Re­gel nicht äl­ter als sie­ben Ta­ge, für den Ver­zehr ge­dacht und nicht für die in­dus­tri­el­le Ver­ar­bei­tung.

63 Pro­zent der Eier stam­men aus Bo­den­hal­tung, 17 Pro­zent aus Frei land und je­weils zehn Pro­zent aus Bio und Klein­grup­pen­hal­tung.

Deutsch­land ver­sorgt sich zu et­was mehr als zwei Drit­teln selbst mit Ei­ern, ge­nau: zu 67,3 Pro­zent. Knapp sie­ben Mil­li­ar­den Eier wur­den im ver­gan­ge­nen Jahr im­por­tiert, da­von knapp fünf Mil­li­ar­den aus den Nie­der­lan­den.

Pro Kopf ver­braucht der sta­tis­ti­sche Durch­schnitts­deut­sche 235 Eier im Jahr. (dpa, AZ)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.