Fuß­gän­ger läuft vor Au­to

Donauwoerther Zeitung - - Donauwörth -

Wie die Po­li­zei mit­teilt, ist am Sonn­tag ge­gen 19 Uhr ein Fuß­gän­ger auf der Staats­stra­ße 2027 bei Marx­heim „nach der­zei­ti­gen Er­mitt­lun­gen in le­bens­mü­der Ab­sicht“vor ein Au­to ge­lau­fen. Der Un­fall er­eig­ne­te sich zwi­schen der Zu­fahrt nach Neu­hau­sen und der An­schluss­stel­le nach Schweins­point. Der 50-jäh­ri­ge Au­to­fah­rer konn­te zwar noch her­un­ter­brem­sen, trotz­dem be­rühr­te der Au­ßen­spie­gel den Fuß­gän­ger. Der 38-jäh­ri­ge Mann stürz­te zu Bo­den und wur­de leicht ver­letzt vom Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus ge­bracht, so die Be­am­ten. Der Au­to­fah­rer und sei­ne 17-jäh­ri­ge Toch­ter, die eben­falls im Pkw saß, blie­ben un­ver­letzt. Auf­grund des men­ta­len Zu­stan­des des Fuß­gän­gers wur­de die­ser rich­ter­lich in ei­ne Fach­kli­nik ein­ge­wie­sen, be­rich­ten die Ge­set­zes­hü­ter. Der Sach­scha­den am Wa­gen liegt bei 100 Eu­ro. (dz)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.