4600 se­hen die „Päps­tin“

Thea­ter Do­nau­wörth: Für 2018 gibt es auch schon Plä­ne

Donauwoerther Zeitung - - Blickpunkt Kultur - VON LE­ON­HARD MÜLLNER

Do­nau­wörth Am Sams­tag war es so weit: Das Thea­ter Do­nau­wörth spiel­te sei­ne fi­na­le Auf­füh­rung der „Päps­tin“un­ter der Re­gie von Wolf­gang Schif­fel­holz auf der Frei­licht­büh­ne am Man­gold­fel­sen und be­en­de­te da­mit die Sai­son 2017. Für das Pu­bli­kum spür­bar, hat­te sich das En­sem­ble im Lau­fe der Spiel­zeit in ein rou­ti­nier­tes Team ge­wan­delt, das je­doch zu kei­nem Zeit­punkt an Be­geis­te­rung ver­lor.

Jetzt, da der letz­te „Vor­hang“ge­fal­len ist, schaut Wolf­gang Schif­fel­holz „mit ei­nem la­chen­den und ei­nem wei­nen­den Au­ge“auf die Sai­son zu­rück. Das Wet­ter hat kaum ei­nen Strich durch die Rech­nung ge­macht. Bis auf Mitt­woch, 26. Ju­li, konn­ten al­le Auf­trit­te plan­mä­ßig durch­ge­spielt wer­den. An die­sem Abend al­ler­dings ging ge­gen 21 Uhr ein Wol­ken­bruch nie­der, der al­le – von den Schau­spie­lern bis zum Pu­bli­kum – bis auf die Haut durch­näss­te.

Vom Pu­bli­kum gab es durch­weg po­si­ti­ves Feed­back für das Team, „auch schrift­lich“, wie Schif­fel­holz be­tont. „Vie­le ken­nen das Buch be­zie­hungs­wei­se den Film und konn­ten sich nicht vor­stel­len, wie das Stück auf die Büh­ne zu brin­gen ist“, er­zählt er. Doch die Re­so­nanz sprach für sich: Die letz­ten fünf Auf­füh­run­gen wa­ren so­gar kom­plett aus­ver­kauft. Das woll­ten aber vie­le In­ter­es­sier­te nicht wahr­ha­ben und ver­such­ten trotz­dem, an der Abend­kas­se an Kar­ten zu kom­men.

Ins­ge­samt wa­ren es 4600 Zu­schau­er, die „Die Päps­tin“ge­se­hen ha­ben. „Pe­ter Pan“war mit 4050 Zu­schau­ern das bis­lang „zu­schau­er­stärks­te Ju­gend­stück“. Schif­fel­holz ist stolz, so vie­le Ju­gend­li­che er­reicht zu ha­ben.

In­zwi­schen sind sämt­li­che Spu­ren bei­der Ins­ze­nie­run­gen wie­der ver­schwun­den. Die Ku­lis­sen sind ab­ge­baut, und al­les ist ge­putzt. Von Ur­laub ist beim Re­gis­seur je­doch noch kei­ne Re­de, da­für ist er zu sehr auf das nächs­te Jahr ge­spannt. Denn es gibt schon wie­der kon­kre­te Ide­en: „Die neue Sai­son wird be­reits ge­plant!“Was genau ge­spielt wird, lässt sich ihm al­ler­dings nicht ent­lo­cken. Nur so viel: Es wird in ei­ne ganz an­de­re Rich­tung ge­hen als die­ses Jahr. Lus­tig soll das Büh­nen­stück 2019 wer­den. Und fri­vol. Und mit vie­len Lie­dern, denn es wird sich dann um ein Mu­si­cal han­deln.

Fo­to: pdz

Re­gis­seur Wolf­gang Schif­fel­holz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.