Un­fall­ur­sa­che: Blin­ker falsch ge­setzt

Donauwoerther Zeitung - - Donauwörth -

Wie die Po­li­zei mit­teilt, hat sich am Mon­tag kurz nach 16 Uhr in der Mon­hei­mer Stra­ße in Wemding ein Ver­kehrs­un­fall er­eig­net. Ei­ne 23-jäh­ri­ge Au­to­fah­re­rin woll­te von der Wol­fer­städ­ter Stra­ße nach rechts in die Mon­hei­mer Stra­ße ab­bie­gen und hät­te dort war­ten müs­sen. Ei­ne 36-jäh­ri­ge Wem­din­ge­rin fuhr auf der Vor­fahrts­stra­ße stadt­ein­wärts. Weil die­se an ih­rem Au­to den rech­ten Blin­ker ge­setzt hat­te, nahm die 23-Jäh­ri­ge an, die 36-jäh­ri­ge Au­to­fah­re­rin wür­de auch nach rechts ab­bie­gen und fuhr in die Mon­hei­mer Stra­ße ein. Da­bei kam es dann zum Zu­sam­men­stoß. Die 36-Jäh­ri­ge hat­te ver­se­hent­lich den Blin­ker falsch be­tä­tigt. Ei­gent­lich woll­te sie nach links auf den Park­platz ei­nes Ein­kaufs­mark­tes ab­bie­gen. Beim Un­fall ent­stand Scha­den in Hö­he von rund 3000 Eu­ro. Die Po­li­zei in­for­miert: „Ein War­te­pflich­ti­ger darf sich nicht aus­schließ­lich auf den Blin­ker ei­nes an­de­ren Fahr­zeugs ver­las­sen. Erst wenn wei­te­re An­zei­chen, wie zum Bei­spiel das Ein­len­ken der Rä­der, da­zu­kom­men, spricht vie­les da­für, dass das an­de­re Fahr­zeug tat­säch­lich ab­bie­gen wird.“(dz)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.