Der Freund der stach­li­gen Ge­sel­len

Pflan­zen Jo­sef Dietrich aus Ell­gau hat über 300 Kak­te­en

Donauwoerther Zeitung - - Namen & Neuigkeiten | Nachbarschaft -

Ell­gau Manch­mal summt er ihn gut ge­launt vor sich hin – den Ohr­wurm vom klei­nen grü­nen Kak­tus. Über so man­chen klei­nen grü­nen sta­che­li­gen Ge­sel­len könn­te auch der Ell­gau­er Hob­by­gärt­ner Jo­sef Dietrich ein Lied­lein sin­gen. Dietrich ist seit zehn Jah­ren Mit­glied in der Orts­grup­pe Augs­burg der Deut­schen Kak­te­en-Ge­sell­schaft (DKG). Über 300 Kak­te­en in den ver­schie­dens­ten Ar­ten und Grö­ßen sind in ei­nem Treib­haus un­ter­ge­bracht und wer­den von dem be­geis­ter­ten Hob­by­gärt­ner ge­hegt und ge­pflegt. Er be­rich­tet: „In den ver­gan­ge­nen Jah­ren wa­ren es auch schon mal 500 Kak­te­en­ar­ten, die von mir groß­ge­zo­gen und be­treut wur­den.“

Doch nicht nur das Treib­haus und ein Hoch­beet, son­dern auch der Vor­gar­ten des An­we­sens ist reich­lich mit Kak­te­en be­stückt. Der Hof­ein­gang und die Vor­gar­ten­an­la­ge in der Gar­ten­stra­ße wer­den von ei­ner Aga­ven­grup­pe, die mitt­ler­wei­le über 30 Jah­re ist, so­wie Kak­te­en der Sor­te Aloe Ve­ra ge­schmückt. Aber auch Til­land­si­en oder Yuc­ca-Kak­te­en be­rei­chern das Pflan­zen­sor­ti­ment. „Vie­le Kak­te­en­ar­ten kön­nen den gan­zen Som­mer über von März bis Ok­to­ber im Frei­en ste­hen, ehe sie in der kal­ten Jah­res­zeit in ei­nen frost­frei­en Kel­ler­raum un­ter­ge­bracht wer­den“, er­zählt er. Seit mitt­ler­wei­le fast 50 Jah­ren ist die Auf­zucht und Pfle­ge der stach­li­gen Ge­wäch­se das gro­ße Ste­cken­pferd von Dietrich: „Ich ha­be sie rich­tig ins Herz ge­schlos­sen.“

Er fügt aber an, dass die Pfle­ge nicht ganz un­ge­fähr­lich sei. „So kommt es schon vor, dass ich mir beim Ver­set­zen oder Gie­ßen der Kak­te­en ei­nen Dorn oder St­a­chel ein­zie­he, der sich erst bis zu 14 Tage spä­ter be­merk­bar macht“, so der Kak­tus­fan. Ei­ne be­son­ders auf­fäl­li­ge Pflan­ze in der Samm­lung ist ei­ne mit lan­gen Sta­cheln um­ge­be­ne run­de Kak­te­en­art, die ei­nen Um­fang bis zu 50 Zen­ti­me­ter hat und ein Ge­wicht von sechs bis acht Ki­lo­gramm er­rei­chen kann. Sie trägt den Na­men „Schwie­ger­mut­ter Sit­ze“. „Da wür­de ich mich nicht drauf­set­zen“, sagt der Kak­te­en­freund. (hei)

Fo­to: Hei­der

Ei­ne 30 Jah­re al­te Aga­ven­grup­pe, auf die Jo­sef Dietrich aus Ell­gau sehr stolz ist, muss wäh­rend der hei­ßen Jah­res­zeit ge­gos­sen wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.