Was Bay­ern mit Ita­li­en ver­bin­det

Donauwoerther Zeitung - - Die Dritte Seite -

Han­del Ita­li­en be­legt un­ter den wich tigs­ten Län­dern, die baye­ri­sche Pro duk­te kau­fen, Platz sechs (Rang eins: USA). 2016 gin­gen Wa­ren im Wert von 11,8 Mil­li­ar­den Eu­ro dort­hin – fast neun Pro­zent mehr als 2015. Das Plus von 962 Mil­lio­nen Eu­ro ist das größ­te Wachs­tum al­ler baye­ri­schen Han­dels­part­ner. Um­ge­kehrt wer­den auch ita­lie­ni­sche Pro­duk­te für Kun den im Frei­staat im­mer in­ter­es­san­ter. So wur­den Wa­ren im Wert von 11,1 Mil li­ar­den Eu­ro nach Bay­ern ein­ge­führt – 5,9 Pro­zent mehr als 2015. In die­ser Sta­tis­tik liegt Ita­li­en auf Platz fünf. Das meis­te Geld ge­ben baye­ri­sche Fir­men für ös­ter­rei­chi­sche Pro­duk­te aus.

Milch­wirt­schaft Ita­lie­ni­sche Ver brau­cher ste­hen ganz be­son­ders auf Kä­se aus dem Frei­staat. 31 Pro­zent der Wa­ren, die 2016 von hier ins Aus­land gin­gen, kauf­ten Ita­lie­ner. Platz zwei be leg­te mit wei­tem Ab­stand und ei­nem An­teil von zehn Pro­zent Ös­ter­reich.

Tou­ris­mus Bay­ern ist laut ADAC das ein­zi­ge deut­sche Bun­des­land, für das Ita­li­en das liebs­te al­ler Rei­se­län­der ist. Die Sym­pa­thie be­ruht auf Ge­gens­ei tig­keit. Un­ter den aus­län­di­schen Ur­lau bern im Frei­staat stell­ten die Ita­lie­ner 2016 die fünft­wich­tigs­te Na­ti­on. Zu sam­men­ge­rech­net über­nach­te­ten sie hier­zu­lan­de 1,15 Mil­lio­nen Mal. Vor zehn Jah­ren wa­ren es noch 1,06 Mil lio­nen. Die größ­te Ur­lau­ber Na­ti­on in Bay­ern stel­len der­zeit die USA.

Part­ner­schaf­ten Mo­men­tan gibt es 145 Part­ner­schaf­ten zwi­schen baye ri­schen und ita­lie­ni­schen Kom­mu­nen. Im Ver­brei­tungs­ge­biet un­se­rer Zei tung sind es: In­gol­stadt und Car­ra­ra (Tos­ka­na), Lands­berg und Roc­ca di Pa­pa (La­ti­um), Man­ching und Cas­tel nuo­vo di Gar­fa­gna­na (Tos­ka­na), Kauf­beu­ren und Fer­ra­ra (Emi­lia Ro ma­gna), Kemp­ten und Tri­ent (Tren­ti no Süd­ti­rol), Mem­min­gen und Ter­a­mo (Abruz­zen), Fried­berg und Völs am Sch­lern (Tren­ti­no Süd­ti­rol), Stadt­ber­gen und Ba­gno­lo Mel­la (Lom­bar­dei), Lau­in­gen und Tre­viglio (Lom­bar­dei), Dil­lin­gen und Bon­de­no (Emi­lia Ro ma­gna), Obern­dorf (Kreis Do­nau Ries) und Cos­ter­ma­no (Ve­ne­ti­en), Oet­tin gen und Ba­go­li­no (Lom­bar­dei), Ichen hau­sen und Va­leg­gio sul Min­cio (Ve ne­ti­en), Wei­ler Sim­mer­berg (Kreis Lind au) und Val­mon­to­ne (La­ti­um), Sen den und Pio­ve di Sac­co (Ve­ne­ti­en), Neu Ulm und Tris­si­no (Ve­ne­ti­en), Vöh­rin gen und Ve­na­ria Rea­le (Pie­mont), Du rach (Kreis Ober­all­gäu) und Fa­ver (Tren­ti­no Süd­ti­rol), Füs­sen und Pa­lest ri­na (La­ti­um), Bad Grö­nen­bach (Kreis Un­ter­all­gäu) und Cas­ti­len­ti (Abruz­zen), Min­del­heim und Tra­min (Tren­ti­no Süd­ti­rol), Min­del­heim und Ver­ba­nia (Pie­mont), Ot­to­beu­ren (Kreis Un­ter all­gäu) und Nor­cia (Um­bri­en), Pfaf­fen hau­sen (Kreis Un­ter­all­gäu) und Mas si­gna­no (Mar­ken). Hin­zu kommt die Part­ner­schaft zwi­schen dem Land­kreis Neu Ulm und der Ge mein­de Prad am Stilfs­er­joch (Tren­ti­no Süd­ti­rol). (anf)

(Qu­el­len: Sta­tis­ti­sches Bun­des­amt, Aus wär­ti­ges Amt, Au­ßen­wirt­schafts­zen trum Bay­ern, Lan­des­ver­ei­ni­gung der Baye­ri­schen Milch­wirt­schaft, Bay­ern Tou­ris­mus Mar­ke­ting Gm­bH, Baye­ri scher Städ­te­tag)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.