AfD ruft An­hän­ger zu Wahl­be­ob­ach­tung auf

Donauwoerther Zeitung - - Bayern - (dp)

Die AfD in Bay­ern greift für die Land­tags­wahl zu un­ge­wöhn­li­chen Mit­teln. Die Par­tei ruft Bür­ger auf, die Wahl als Be­ob­ach­ter di­rekt im Wahl­lo­kal mit­zu­ver­fol­gen. „Wahl­be­trug ver­hin­dern!“, steht auf der In­ter­net­sei­te der AfD Bay­ern. Die Par­tei rät, sich auch bei Wi­der­stand nicht be­ir­ren zu las­sen. „Selbst wenn der Wahl­vor­stand Sie als Hin­der­nis für den Aus­zähl­vor­gang be­trach­ten soll­te, kann er Sie nicht oh­ne Wei­te­res des Rau­mes ver­wei­sen.“Nur die Po­li­zei kön­ne das. Wer für die AfD die Wahl be­ob­ach­tet, sol­le da­nach ein On­line-For­mu­lar aus­fül­len, in dem Wah­l­er­geb­nis­se und et­wai­ge Un­re­gel­mä­ßig­kei­ten wei­ter­ge­ge­ben werden. Wahl­be­ob­ach­tun­gen durch Par­tei­en sind nicht gän­gig. Bei der Bun­des­tags­wahl 2017 ent­sand­te die OSZE Wahl­be­ob­ach­ter nach Deutsch­land.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.