Ka­rus­sell auf Hid­den­see

Dresdner Morgenpost - - KULTUR -

DRES­DEN - Nächs­tes Jahr fei­ern sie 40-jäh­ri­ges Ju­bi­lä­um, aber schon jetzt eh­ren sich die Mu­si­ker der Leip­zi­ger Rock­band Ka­rus­sell auf be­son­de­re Wei­se, mit ei­nem Mu­sik­film näm­lich.

Der Film ent­stand be- reits im Au­gust des ver­gan­ge­nen Jah­res. Schau­platz ist die Ost­see­insel Hid­den­see, Re­gis­seur ist der ört­li­che Ki­no­be­trei­ber Jörg Mehr­wald. „Vier Ta­ge auf Hid­den­see“ist der Ti­tel des 92-mi­nü­ti­gen Strei­fens. Ei­ne gelungene Ver­bin­dung ein­drucks­vol­ler Land­schafts­auf­nah­men mit Mu­sik­sets der Band, die äl­te­re wie neue­re Ti­tel spielt.

Wer den Film im Ki­no se­hen möch­te, hat vor­erst nicht all­zu vie­le Mög­lich­kei­ten, im­mer­hin aber die­se: Am kom­men­den Mon­tag (6. Ju­li) um 20 Uhr ist er ein­ma­lig im Rund­ki­no zu se­hen. Und nicht nur das: Die Band um Key­boar­der Wolf-Rü­di­ger Rasch­ke wird höchst­per­sön­lich selbst an­we­send sein, über den Film spre­chen, ein paar Songs spie­len und Au­to­gram­me ge­ben.

Die Leip­zi­ger Band Ka­rus­sell in ak­tu­el­ler Be­set­zung vorm Film­pla­kat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.