Wer wird bei Dy­na­mo der neue Fiel?

Dresdner Morgenpost - - FRONT PAGE - Von Dirk Lö­pelt

In die­ser Wo­che soll die Ent­schei­dung fal­len, wer Nach­fol­ger von Ka­pi­tän Fiel wird DRES­DEN - Spä­tes­tens mit dem Test­spiel am Sonn­tag in Rei­chen­bach (Vogt­land) ge­gen Re­gio­nal­li­gist FSV Zwi­ckau star­tet Dy­na­mo in die hei­ße Pha­se der Vor­be­rei­tung. Wich­tig für die neue Dritt­li­ga­Sai­son wird ei­ne kla­re Hier­ar­chie in­ner­halb der Mann­schaft - die war im Vor­jahr zwi­schen­zeit­lich ab­han­den ge­kom­men. Noch in die­ser Wo­che will Trai­ner Uwe Neu­haus Ge­sprä­che mit den Spie­lern füh­ren, um ei­nen neu­en Ka­pi­tän und Nach­fol­ger für Cris­ti­an Fiel zu fin­den. Klar ist: Es gibt vier ernst­haf­te Kan­di­da­ten. Und so ste­hen ih­re Chan­cen, Dy­na­mo künf­tig aufs Feld und in die Schlacht zu füh­ren.

Der Ab­wehr­hü­ne

Sei­ne Prä­senz ist spür­bar. Wenn Michael He­fe­le wie im Trai­nings­la­ger-Test­spiel ge­gen die Eichsfeld-Aus­wahl die Bin­de tra­gen darf, geht die Brust noch et­was mehr raus. „Ich über­neh­me gern Ver­ant­wor­tung“, sagt der Ur-Bay­er deut­lich. Als Ab­wehr­chef hat er das Spiel vor sich - ei­ne idea­le Po­si­ti­on für ei­nen An­füh­rer.

In der ver­gan­ge­nen Sai­son war der 24-Jäh­ri­ge stell­ver­tre­ten­der Ka­pi­tän - bis es „Ir­ri­ta­tio­nen“um ei­ne Knie­ver­let­zung gab. He­fe­le reis­te nicht mit ins Kurz­camp, was ei­ne Ab­set­zung al­sVi­ze­zu­rFol­ge­hat­te. Die­wur­de aber um­ge­hend de­men­tiert.

Wie auch im­mer. Der In­nen­ver­tei­di­ger soll­te auch in der kom­men­den Sai­son ei­ne zen­tra­le Rol­le spie­len. Auch wenn er mit sei­nen Leis­tun­gen zum Sai­son­en­de ha­der­te. „Ich ha­be mich kör­per­lich nicht so gut ge­fühlt.“In­zwi­schen hat er sei­ne Er­näh­rung um­ge­stellt. „Ich es­se Din­kel­nu­deln und trin­ke So-

ja­milch“, er­zählt der An­ti-Al­ko­füh­le ho­li­ker. Jetzt ich mich wie­der bes­ser.“

Chan­ce: 50 Pro­zent

Die Fortu­na-Le­gen­de Andre­as „Lum­pi“Lam­bertz ist zwei­fel­los der pro­mi­nen­tes­te Neu­zu­gang der Dresd­ner. So pro­mi­nent, dass er al­lein we­gen sei­ner­über­re­gio­na­len­Be­kannt­heit sei­nen Spitz­na­men als Künst­ler­na­men auf dem Tri­kot mit der Num­mer 17 tra­gen darf.

Ob der 30-Jäh­ri­ge künf­tig bei Dy­na­mo auch die Ka­pi­täns­bin- de tra­gen darf? Sei­ne Chan­cen ste­hen nicht schlecht, schließ­lich hat der Mit­tel­feld­mann ei­nen gro­ßen Vor­teil: Er bringt die mit Ab­stand größ­te Er­fah­rung mit. Nicht nur als Ka­pi­tän - nach sie­ben Jah­ren war er im Vor­jahr in Düsseldorf ab­ge­wählt wor­den - auch als Auf­stiegs­held. Lam­bertz ist der ein­zi­ge deut­sche Pro­fi, der mit ei­nem Ver­ein den Durch­marsch von der 4. bis in die 1. Li­ga schaff­te. „Er wird mit sei­nem Cha­rak­ter vor­an­ge­hen und ei­ne Säu­le der Mann­schaft wer­den“, er­war­tet Trai­ner Uwe Neu­haus. Und: „Er­fah­re­ne Spie­ler wie er sol­len Din­ge in der Ka­bi­ne re­geln.“Chan­ce: 70 Pro­zent

Die Stim­mungs­ka­no­ne

Das Lä­cheln hat er nicht ver­lernt, trotz­dem will er nicht mehr nur die Stim­mungs­ka­no­ne sein: Nils Tei­xei­ra. Der 24-Jäh­ri­ge sagt: „Es ist na­tür­lich wich­tig, dass­dieS­tim­mung­in­derMann­schaft po­si­tiv ist. Aber ich bin nicht 24 St­un­den der Clown.“Für ein Späß­chen ist „Tex“ trotz­dem je­der­zeit zu ha­ben.

Der Sohn por­tu­gie­si­scher El­tern ist in sei­ner Dy­na­mo-Zeit ernst­haf­ter ge­wor­den. Zum ei­nen muss­te er mit sei­ner Herz­mus­kel­ent­zün­dung ei­ne schwe­reKrank­heit­über­win­den, zum an­de­ren die er­folg­lo­se Pha­se mit der Mann­schaft. Genau da sam­mel­te er aber Plus­punk­te: Stell­te sich auch nach der x-ten Nie­der­la­ge den kri­ti­schen Fra­gen und sich auch schon mal vor sei­ne meist jün­ge­ren Kol­le­gen.

Chan­ce: 60 Pro­zent

Der gro­ße Blon­de

Die Vor­be­rei­tung be­gann für Mar­co Hart­mann sub­op­ti­mal - der 24-Jäh­ri­ge fehl­te we­gen ei­ner Oh­ren­ent­zün­dung. „Die ha­be ich mir wohl beim Strand­lauf auf Ku­ba ge­holt. Schon fast be­schä­mend, wenn man zum Trai­nings­auf­takt ei­nen Kran­ken­schein ab­ge­ben muss“, är­gert er sich. Schließ­lich haf­tet Hart­mann in sei­nen zwei Jah­ren bei Dy­na­mo das Image an, an­fäl­lig zu sein. Da­ge­gen will er mit al­ler Macht kämp­fen, denn die drit­te Sai­son­be­i­denSchwarz-Gel­ben soll sei­ne er­folg­reichs­te wer­den. „Mar­co Hart­mann ist der wich­tigs­te Spie­ler“, hat­te der von Trai­ner Uwe Neu­haus fast schon ei­nen Rit­ter­schlag er­teilt be­kom­men. „Har­ti“, zu­letzt Vi­ze hin­ter Fiel, gilt auch des­halb als gro­ßer Fa­vo­rit auf das Ka­pi­tän­s­amt. Der „Sech­ser“ist ein ab­so­lu­ter Te­am­play­er, sucht gleich­zei­tig aber auch ei­ne deut­li­che An­spra­che - soll­te er als stu­dier­ter Leh­rer auch kön­nen. Chan­ce: 80 Pro­zent

Ab­wehr­chef Michael He­fe­le trug beim Test­spiel in Lei­ne­fel­de die Ka­pi­täns­bin­de.

Andre­as „Lum­pi“Lam­bertz war sie­ben Jah­re Ka­pi­tän von Fortu­na Düsseldorf. Nils Tei­xei­ra führ­te Dy­na­mo beim Heim­spiel ge­gen Hal­le aufs Feld.

Auch Mar­co Hart­mann kam in den Trai­nings­la­ger­tests in den Ge­nuss des Ka­pi­tän­sam­tes.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.