Bil­li­ger Wohn­raum für Dres­den

Dresdner Morgenpost - - FRONT PAGE - DiHe

In Dres­den ro­tie­ren die Bau­krä­ne. Al­lein in der In­nen­stadt sind Bau­pro­jek­te für et­wa ei­ne hal­be Mil­li­ar­de Eu­ro an­ge­lau­fen. Was kaum je­mand weiß: Hin­ter den Ku­lis­sen muss die Stadt Klin­ken put­zen, um güns­ti­gen Wohn­raum zu in­te­grie­ren. Die Lin­ke for­dert so­gar: Baut am Ne­u­markt Bil­lig-Woh­nun­gen!

„In je­dem neu­en Bau­pro­jekt, auch am Ne­u­markt, sol­len Miet­woh­nun­gen zu be­zahl­ba­ren Prei­sen ent­ste­hen. Das Bau­recht kennt kei­nen Un­ter­schied zwi­schen Arm und Reich“, so Kris Kauf­mann (38, Lin- ke). Hin­ter­grund: Im Fe­bru­ar be­auf­trag­te der Stadt­rat auf An­trag der Lin­ken die Ver­wal­tung, bei je­dem Neu­bau­pro­jekt In­ves­to­ren auf frei­wil­li­ger Ba­sis zu ver­pflich­ten, ei­nen Teil der Woh­nun­gen güns­ti­ger zu bau­en.

Noch ist das frei­wil­lig. In­tern pla­nen die Lin­ken aber mit ei­ner Quo­te von bis zu 15 Pro­zent güns­ti­ge­ren Woh­nun­gen pro Bau­pro­jekt. Durch­setz­bar ist das durch Be­bau­ungs­plä­ne, über die der Stadt­rat ab­stim­men muss. Stel­len sich In­ves­to­ren kom­plett quer, will die neue Rats­mehr­heit die­se even­tu­ell nicht ge­neh­mi­gen.

Al­lein die­se Droh­ku­lis­se zeigt Er­fol­ge. „Ei­ni­ge In­ves­to­ren ge­hen zwar auf Kon­fron­ta­ti­on, an­de­re pas­sen sich der neu­en Rats­mehr­heit an. Viel häu­fi­ger als vor­her wird be­tont, dass kein Lu­xus ge­plant ist, die In­ves­to­ren bau­en von sich aus preis­wert“, so Lin­kenS­tadt­rat Ti­lo Wirtz (47).

USD Im­mo­bi­li­en (Ha­fen­ci­ty) wol­len et­wa güns­ti­gen Wohn­raum in­te­grie­ren. Der Ham­bur­ger Ent­wick­ler Re­vi­ta­lis (Pra­ger Car­rée) ist am Post­platz auf güns­tig ge­schwenkt. Statt zwei sol­len bei­spiels­wei­se vier Woh­nun­gen über ei­ne Trep­pen­haus-Eta­ge er­reicht wer­den.

In­ves­tor Chris­toph Grö­ner (47) lehnt Bil­lig-Woh­nun­gen am Ne­u­markt zwar ab, kann sich die­se bei an­de­ren Dresd­ner Pro­jek­ten aber vor­stel­len. Im Ge­gen­satz da­zu sto­cken die Ge­sprä­che zu Bil­lig-Woh­nun­gen mit den In­ves­to­ren am Ro­bo­tron-Are­al.

Beim Bau der Ha­fen­ci­ty will die USD Im­mo­bi­li­en Gm­bH auch bil­li­ge­ren Wohn­raum schaf­fen.

So no­bel wird das Pa­lais Hoym wer­den. Auch hier soll nach dem Wil­len der Lin­ken Platz für güns­ti­ge Woh­nun­gen sein.

Kris Kauf­mann (38, Lin­ke)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.