Kar­ten-Po­ker um He­le­ne-Kon­zer­te

Dresdner Morgenpost - - KULTUR -

- Für al­le, die das größ­te Pop-Event des Jah­res heu­te und mor­gen im Dresd­ner Sta­di­on noch mit­er­le­ben möch­ten, ste­hen die Chan­cen gut: Es gibt im­mer noch Kar­ten (à 85 Eu­ro heu­te, à 67 be­zie­hungs­wei­se 85 Eu­ro mor­gen) für bei­de He­le­ne-Fi­scher Kon­zer­te. Dass die Kon­tin­gen­te zwi­schen­zeit­lich er­schöpft schie­nen (das ers­te Kon­zert war im De­zem­ber als aus­ver­kauft ge­mel­det wor­den), ist mitt­ler­wei­le Teil der Ver­kaufs­stra­te­gie der Kon­zert­ver­an­stal­ter, die durch Ver­knap­pung Kauf­an­rei­ze set­zen. „In Dres­den sind aber auch tat­säch­lich noch zu­sätz­li­che Plät­ze im Sta­dio­nin­nen­raum na­he der Kur­ven ge­schaf­fen wor­den“, sagt Michael Sto­ehr vom SZ-Ti­cket-Ser­vice (s. Sei­te 32).

Ein Pop-Tor­na­do zieht her­auf: Heu­te zün­det He­le­ne Fi­scher ih­re „Farb­spiel“Show in Dres­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.