Not-Ern­ten auf Sach­sens

+++ An­hal­ten­de Dür­re be­droht die Er­trä­ge +++ Bau­ern

Dresdner Morgenpost - - SASCHSEN -

Von Ju­lia­ne Mor­gen­roth DO­BER­SCHÜTZ - Die lan­ge Tro­cken­heit macht Sach­sens Bau­ern hef­tig zu schaf­fen. Nicht nur, dass die Ern­te we­gen der Hit­ze un­ge­wöhn­lich früh be­gon­nen hat. Der Lan­des­bau­ern­ver­band be­fürch­tet Ern­te­ver­lus­te von bis zu 40 Pro­zent!

In ganz Sach­sen rech­nen die Bau­ern nur mit ei­ner durch­schnitt­li­chen Ern­te - doch re­gio­nal gibt es gro­ße Un­ter­schie­de. „Grund ist die lan­ge Tro­cken­heit“, er­klärt Wolf­gang Vo­gel (63), Prä­si­dent des Lan­des­bau­ern­ver­ban­des. Zum Teil hat die Win­ter­gers­ten­ern­te schon im Ju­ni be­gon­nen - un­ge­wöhn­lich früh. Doch we­gen des feh­len­den Re­gens war das Korn vie­ler­orts „not­reif“.

Schon der ver­gan­ge­ne Herbst, der schnee­ar­me Win­ter und das Früh­jahr wa­ren laut Ex­per­ten sehr tro­cken. Und das setz­te sich fort: Auch die ers­ten fünf Mo­na­te des Jah­res wa­ren ge­gen­über dem lang­jäh­ri­gen Durch­schnitt zu warm und zu tro­cken, so das Land­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um. Im Mai fiel zu­dem nur ein Drit­tel der durch­schnitt­li­chen Re­gen­men­ge.

Schwie­rig ist die La­ge ak­tu­ell vor al­lem auf den leich­ten Sand­stand­or­ten in Nord- und Nord­ost­sach­sen. Dort rech­net Wolf­gang Vo­gel mit nur et­wa 60 bis 80 Pro­zent der Vor­jah­res­ern­te, im üb­ri­gen Sach­sen wer­den es vor­aus­sicht­lich 80 Pro­zent sein.

„Der feh­len­de Re­gen im März, April und Mai führ­te beim Som­mer­ge­trei­de so­wie bei Mais, Rü­ben und Kar­tof­feln zu Ent­wick­lungs­ver­zö­ge­run­gen“, er­klärt Vo­gel. Nun bli­cken die Bau­ern gen Him­mel, hof­fen auf Re­gen. Doch kom­men­de Wo­che soll es wie­der heiß wer­den. Er­gie­bi­ger Re­gen ist nicht in Sicht.

Wie aus­ge­trock­net Sach­sen ist, zeigt auch der dra­ma­tisch nied­ri­ge Was­ser­stand der El­be: Ges­tern Nach­mit­tag be­trug der Pe­gel in Dres­den nur noch 65 Zen­ti­me­ter. Zum wie­der­hol­ten Mal in die­ser Sai­son muss­te die Säch­si­sche Dampf­schif­fahrt ih­ren Be­trieb kom­plett ein­stel­len. Für die Schif­fe ist ein Min­dest­was­ser­stand von 70 Zen­ti­me­tern nö­tig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.