Fe­de­rer trifft im Fi­na­le auf Djo­ko­vic

Dresdner Morgenpost - - SPORT -

LON­DON - Ro­ger Fe­de­rer steht zum zehn­ten Mal im End­spiel von Wim­ble­don. Der 33 Jah­re al­te Schwei­zer ge­wann im Halb­fi­na­le ge­gen den bri­ti­schen Hoff­nungs­trä­ger An­dy Mur­ray nach 2:06 St­un­den 7:5, 7:5, 6:4.

Mor­gen (15 Uhr MESZ/Sky) spielt Fe­de­rer wie im ver­gan­ge­nen Jahr ge­gen den Ser­ben No­vak Djo­ko­vic um sei­nen ach­ten Ti­tel, mit dem er zum al­lei­ni­gen Re­kord­hal­ter im All En­g­land Club avan­cie­ren wür­de. 2012 hat­te Fe­de­rer sei­nen bis­lang letz­ten von ins­ge­samt 17 Gran­dSlam-Ti­teln in Wim­ble­don ge­won­nen.

Djo­ko­vic setz­te sich ge­gen Richard Gas­quet aus Frank­reich 7:6 (7:2), 6:4, 6:4 durch und hat die Chan­ce, mit sei­nem drit­ten Tri­umph in Wim­ble­don mit sei­nem deut­schen Trai­ner Bo­ris Be­cker gleich­zu­zie­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.