Atom-Po­ker mit Iran in ent­schei­den­der Pha­se

Dresdner Morgenpost - - POLITIK -

- Die Ma­ra­thon­ver­hand­lun­gen über ei­ne Bei­le­gung des Atom­streits mit dem Iran sind ges­tern of­fen­bar end­gül­tig in die ent­schei­den­de Pha­se ge­gan­gen. „Wir ar­bei­ten wei­ter mit Hoch­druck. Die noch of­fe­nen Fra­gen sind lös­bar“, hieß es aus deut­schen De­le­ga­ti­ons­krei­sen in Wi­en. Zu ei­ner mög­li­cher­wei­se ent­schei­den­den Ver­hand­lungs­run­de wur­de auch der rus­si­sche Au­ßen­mi­nis­ter Ser­gej La­w­row (65) er­war­tet. Ziel ist ein Ab­kom­men, da­mit die Is­la­mi­sche Re­pu­blik die Kern­kraft zi­vil nut­zen, aber kei­ne Atom­waf­fen bau­en kann. Im Ge­gen­zug sol­len Sank­tio­nen des Wes­tens ge­gen den Iran schritt­wei­se fal­len. Als strit­tig gal­ten zu­letzt ei­ni­ge De­tails, et­wa wie lan­ge wel­che Sank­tio­nen und ein UNWaf­fen­em­bar­go in Kraft blei­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.