RRRRRoooooccccckkkkksssssääääännnnngggg­geeee­errrr­rNNNiiiiiccccckkkkkCCCCCaaaaavvvv­veeeee trau­ert um sei­nen Sohn

Dresdner Morgenpost - - WELT & SHOW -

- Der aus­tra­li­sche Mu­si­ker Nick Ca­ve (57, „Whe­re the Wild Ro­ses Grow“) hat sei­nen Sohn Ar­thur (†15) ver­lo­ren. Der Jun­ge ist in der eng­li­schen Graf­schaft East Sussex von ei­ner Klip­pe 15 Me­ter in die Tie­fe ge­stürzt, wur­de schwer ver­letzt am Strand ge­fun­den. St­un­den spä­ter ver­starb er im Kran­ken­haus.

Die Po­li­zei schließt ei­nen Selbst­mord aus. Wie es zu dem töd­li­chen Sturz kam, ist aber un­klar. Die El­tern Nick und Su­sie Ca­ve teil­ten mit: „Un­ser Sohn Ar­thur ist Di­ens­tag­abend ver­stor­ben. Er war un­ser wun­der­schö­ner, fröh­li­cher, lie­be­vol­ler Jun­ge.“

Die Fa­mi­lie lebt im See­bad Brigh­ton, Ar­thur hat­te ei­nen Zwil­lings­bru­der. Ca­ve hat zwei wei­te­re Söh­ne von an­de­ren Frau­en.

Tra­gi­scher Un­fall: Ein Sohn von Nick Ca­ve (57) stürz­te an den Krei­de­fel­sen von Brigh­ton in den Tod.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.