Bi­ker kracht in Fahr­rad

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN -

Zu schnell war of­fen­bar ein Bi­ker am Abend in Ra­de­beul un­ter­wegs. An der Meiß­ner Stra­ße ras­te er in ei­nen Rad­fah­rer. Der al­ler­dings hat­te dem mo­to­ri­sier­ten Zwei­rad die Vor­fahrt ge­nom­men.

Auf sei­ner KTM hat­te der 39-Jäh­ri­ge of­fen­bar noch ein­mal rich­tig Gum­mi ge­ge­ben - dort, wo ei­gent­lich nur 50 St­un­den­ki­lo­me­ter er­laubt sind. „Die Ma­schi­ne hat so ei­nen Krach ge­macht, der war ein­deu­tig zu schnell“, so ein An­woh­ner. Doch dann krach­te es erst rich­tig. Der Mo­tor­rad­fah­rer - un­ter­wegs in Rich­tung Dres­den - konn­te nicht mehr brem­sen, als plötz­lich der Rad­fah­rer (74) - die Vor­fahrt miss­ach­tend - an der Kreu­zung Edu­ard-Bilz-Stra­ße von links die Meiß­ner Stra­ße über­quer­te.

Der KTM-Fah­rer ras­te di­rekt in den Rad­ler, kam ins Schleu­dern, riss ein Ver­kehrs­schild mit sich, prall­te ge­gen ei­nen Baum und blieb fünf Me­ter wei­ter auf der Stra- ße lie­gen. Per Hub­schrau­ber wur­de er ins Kran­ken­haus ge­bracht. Auch der helm­lo­se Rad­ler er­litt schwers­te Schä­del­ver­let­zun­gen. Für knapp ei­ne St­un­de war die Meiß­ner Stra­ße voll ge­sperrt. Die Stra­ßen­bahn­li­nie 4 wur­de durch Er­satz­ver­kehr be­dient.

Mit schwers­ten Ver­let­zun­gen wur­de der KTM-Fah­rer (39), der ge­gen ein Ver­kehrs­schild und ei­nen Baum ge­schleu­dert wor­den war, ins Kran­ken­haus ge­flo­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.