Rang­nick wird ech­ter Leip­zi­ger

Dresdner Morgenpost - - FRONT PAGE -

LEIP­ZIG - Mul­ti-Funk­tio­när Ralf Rang­nick hat mit sei­ner um­ju­bel­ten Ver­trags­ver­län­ge­rung die of­fi­zi­el­le Sai­son­er­öff­nung von Zweit­li­ga-Fa­vo­rit RB Leip­zig ge­krönt.

Der 57-jäh­ri­ge Chef­trai­ner un­ter­schrieb ei­nen bis 2019 da­tier­ten Kon­trakt als Sport­di­rek­tor bei den Sach­sen. „Wir sind stolz, dass wir den vor drei Jah­ren ein­ge­schla­ge­nen Weg mit Ralf Rang­nick nun lang­fris­tig wei­ter­ge­hen wer­den. Wir sind ein mo­der­ner Ver­ein, der sport­lich von Ralf Rang­nick und sei­nem Team ge­prägt ist“, sag­te der Vor­stands­vor­sit­zen­de Oli­ver Mint­zlaff.

Bei ei­ner stim­mungs­vol­len Ka­rao­ke-Par­ty hat­te sich Rang­nick mit sei­nem Team wie Pop­stars auf ei­ner gro­ßen Büh­ne prä­sen­tiert und die von Fans aus­ge­wähl­ten Songs ge­träl­lert. Dann be­kann­te sich der sport­li­che Ma­cher zu sei­ner neu­en Hei­mat. „Wir woll­ten die Ver­trags- ver­län­ge­rung noch vor Sai­son­be­ginn klar ma­chen. Ich war mir mit Dietrich Ma­te­schitz und Oli­ver Mint­zlaff schnell ei­nig“, sag­te Rang­nick zur Freu­de der 6000 An­hän­ger.

In fünf Wo­chen be­zie­he er sei­ne neue Woh­nung. „Ich füh­le mich hier pu­del­wohl und hof­fe, schnell ein rich­ti­ger Leip­zi­ger zu wer­den“, sag­te der „Fuß­ball-Pro­fes­sor“.

Bul­len bei der Ka­rao­ke-Par­ty: Ter­rence Boyd, Ge­org Teigl, Dmitrii Sko­pint­cev und Ste­fan Hier­län­der (v.l.) tra­ten als Queen auf.

Ralf Rang­nick zeigt’s an: Er will mit den Bul­len hoch in die Bun­des­li­ga.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.