Park­bahn sucht neue Schaff­ner

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN -

Die Park­ei­sen­bahn ist auf Nach­wuchs­su­che. Für die vier Zü­ge und fünf Bahn­hö­fe im Gro­ßen Gar­ten wer­den Schaff­ner, Fahr­dienst­lei­ter und Schran­ken­wär­ter ge­sucht. Bei Schnup­per­füh­run­gen kön­nen die klei­nen Bahn­freaks ein­mal gu­cken, ob der Di­enst in Uni­form et­was für sie ist.

Viert- und Fünft­kläss­ler sind ge­fragt, die ab Sep­tem­ber im rund 200-köp­fi­gen Kids-Ei­sen­bah­ner­team mit­ar­bei­ten wol­len. Ein paar Vor­aus­set­zun­gen soll­ten die zu­künf­ti­gen Ei­sen­bah­ner mit­brin­gen: Bei­spiels­wei­se ein gu­tes Zeug­nis. Denn den Neu­en wird nicht ein­fach die Kel­le in die Hand ge­drückt oder die Tril­ler­pfei­fe ge­reicht. Sie ma­chen ei­ne rich­ti­ge Aus­bil­dung.

Im ers­ten hal­ben Jahr heißt es Theo­rie pau­ken, im wö­chent­li­chen Un­ter­richt. Dann wird ein Test ge­schrie­ben. Ab Os­tern geht es dann in die Pra­xis. Ein­mal wö- chent­lich ha­ben die frisch ge­ba­cke­nen Park­bah­ner dann Di­enst. Als Kind­bahn ging die Park­ei­sen­bahn 1950 auf die Glei­se. 2014 fuh­ren 248 000 Gäs­te mit den vier Zü­gen. In­fos:

Ni­ko­la (10) ist seit letz­tem Jahr Ei­sen­bah­ne­rin bei der Park­ei­sen­bahn. Sie gibt das Zei­chen zur Ab­fahrt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.