Fortu­na re­giert im Gro­ßen Gar­ten

Dresdner Morgenpost - - MAGAZIN FREIZEIT -

DRES­DEN - Carl Orffs Chor­zy­klus „Car­mi­na Bura­na“ist ei­nes der er­folg­reichs­ten, po­pu­lärs­ten und wohl auch spek­ta­ku­lärs­ten Wer­ke der klas­si­schen Mu­sik welt­weit. Das gi­gan­ti­sche Chor­werk füllt seit Jahr­zehn­ten Kon­zert­sä­le und Openair-Are­nen. Sei­ne Me­lo­di­en und Rhyth­men ge­hö­ren zum Ge­mein­gut der klas­si­schen Mu­sik, ha­ben aber auch Ein­gang in die Film­welt Hol­ly­woods, in die Wer­bung und die Rock­mu­sik ge­fun­den. Die „Car­mi­na Bura­na“spren­gen al­le Gren­zen.

In der Frau­en­kir­che set­zen Mu­si­ker der neu­en Ge­ne­ra­ti­on Ak­zen­te: Die fünf jun­gen Leu­te des „Acel­ga“-Quin­tetts ken­nen sich aus Stu­di­en­zei­ten und spiel­ten be­reits ge­mein­sam in re­nom­mier­ten Ju­gend­or­ches­tern. Doch die Fünf hat­ten den un­be­ding­ten Wunsch, kon­ti­nu­ier­lich auch kam­mer­mu­si­ka­lisch zu­sam­men­zu­ar­bei­ten, und so grün­de­ten sie das „Acel­ga“-Quin­tett. Pu­bli­kum und Wett­be­werbs­ju­rys wa­ren glei­cher­ma­ßen be­geis­tert und so er­lang­ten die „Acel­gas“be­reits wich­ti­ge in­ter­na­tio­na­le Mu­sik­prei­se.

Jetzt kommt das „Acel­ga“Quin­tett mit Han­na Man­gold, Se­bas­ti­an Poyault, Ju­li­us Kir­cher, Aman­da Klein­bart und An­to­nia Zim­mer­mann in die Frau­en­kir­che. Auf dem Pro­gramm steht ein „mu­si­ka­li­scher Spa­zier­gang durch Böh­men und Mäh­ren“mit Wer­ken von Wolf­gang Ama­de­us Mo­zart, An­tonín Dvor­ákˇ so­wie An­ton Reicha.

25. Ju­li, 19 Uhr, Frau­en­kir­che, Ein­tritt: 10 bis 19 Eu­ro.

Bäu­er­li­ches Le­ben in ei­ner Cho­reo­gra­fie zu un­sterb­li­chen Klän­gen.

In der Rei­he „Ak­zent: Nächs­te Ge­ne­ra­ti­on“mu­si­ziert das auf in­ter­na­tio­na­len Büh­nen er­prob­te Quin­tett Acel­ga in der Frau­en­kir­che.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.