Ex-Grü­ne Her­men­au jetzt Wirt­schafts-Lob­by­is­tin

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

DRES­DEN - Neu­es Be­tä­ti­gungs­feld für Sach­sens frü­he­re grü­ne Front­frau Anke Her­men­au (51). Wie ges­tern be­kannt wur­de, trat die ehe­ma­li­ge Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de der Land­tags­grü­nen ei­nen (Ne­ben-)Job als Be­auf­trag­te des Bun­des­ver­bands der mit­tel­stän­di­schen Wirt­schaft (BVMW) in Sach­sen an. Zu­gleich soll sie den Wirt­schafts­se­nat des Lan­des­ver­ban­des be­treu­en. Dies ist ein Gre­mi­um be­son­ders er­folg­rei­cher Un­ter­neh­mer aus dem Frei­staat. Her­men­au tritt da­mit die Nach­fol­ge von BVWM-Bun­des­ge­schäfts­füh­rer Bo­do Schwarz an. Seit ih­rem Rück­zug aus der Po­li­tik und ih­rem Aus­tritt aus der grü­nen Par­tei im Ja­nu­ar ar­bei­tet Her­men­au als selbst­stän­di­ge Po­li­tik­be­ra­te­rin in Dres­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.