Noch mehr Kin­der be­trof­fen

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN -

Die mys­te­riö­se Epi­de­mie in den Dresd­ner Ki­tas ist schlim­mer als ge­dacht. Statt 92 Mäd­chen und Jun­gen wa­ren mehr als 120 Kin­der be­trof­fen.

„Es gab noch Nach­mel­dun­gen“, sagt die Stell­ver­tre­ten­de Amts­ärz­tin des Ge­sund­heits­am­tes, Fran­zis­ka Darm­stadt. 109 Kin­der muss­ten sich ein­mal über­ge­ben, 15 Ki­taZwer­ge klag­ten über schlim­me Bausch­schmer­zen oder Un­wohl­sein. „Al­len ging es kurz da­nach aber wie­der gut, es ist kei­ner im Kran­ken­haus“, so die Amts­ärz­tin.

Ins­ge­samt wa­ren 18 Ein­rich­tun­gen, 17 da­von in Dres­den be­trof­fen. Pro Ki­ta trat ei­ner bis ma­xi­mal elf Fäl­le auf. Ins­ge­samt rech­net das Ge­sund­heits­amt mit ei­nem eher harm­lo­sen Ver­lauf.

„No­ro­vi­rus und Sal­mo­nel­len schlie­ße ich na­he­zu aus“, sag­te die Ärz­tin. Da­für spre­che das Feh­len von Durch­fall und Fol­ge­er­kran­kun­gen und dass die Pro­ble­me schnell wie­der ver­schwan­den. „Ich weiß nicht, ob wir die Ur­sa­che über­haupt fin­den.“Die Un­ter­su­chun­gen sol­len Mit­te nächs­ter Wo­che ab­ge­schlos­sen sein.

Ki­ta-Es­sen un­ter Ver­dacht: Noch mehr Kin­der als bis­lang be­kannt sind von der ge­heim­nis­vol­len Epi­de­mie be­trof­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.