Ba­se­litz-Saal wie­der kom­plett

Chem­nit­zer Kunst­samm­lun­gen

Dresdner Morgenpost - - KULTUR -

Von Daniela Mö­ckel CHEM­NITZ - Am ver­gan­ge­nen Mon­tag wa­ren die zwei von Künst­ler Ge­org Ba­se­litz (77) zu­rück­ge­for­der­ten Bil­der­leih­ga­ben in den Chem­nit­zer Kunst­samm­lun­gen ab­ge­nom­men und ab­trans­por­tiert wor­den (MOPO be­rich­te­te). Nun wur­den die ent­stan­de­nen Lü­cken durch an­de­re Wer­ke des Ma­lers ge­füllt.

„Ich ha­be in ers­ter Li­nie an die Be­su­cher ge­dacht“, sagt Ge­ne­ral­di­rek­to­rin In­grid Mös­sin­ger. Lee­re Wän­de ha­be sie dem Pu­bli­kum nicht zu­mu­ten wol­len. Die „Ge­ne­ra­lin“: „Die Rück­ga­be­for­de­run­gen wa­ren für uns na­tür­lich ein Schock. Wir wuss­ten zu­nächst nicht, wie wir die Lü­cken fül­len sol­len.“

Das ist nun aber ge­lun­gen. Die Kunst­samm­lun­gen be­sit­zen 44 wei- te­re Wer­ke des Künst­lers, die aus Schen­kun­gen und Ko­ope­ra­tio­nen stam­men. Zu den Neue­run­gen in der Aus­stel­lung ge­hö­ren vier Aqua­rel­le, wel­che die Brü­cke-Künst­ler Karl Schmidt-Rott­luff, Ernst Lud­wig Kirchner und Franz He­ckel zei­gen so­wie den Ma­ler Ed­vard Munch. Neu zu se­hen sind au­ßer­dem sechs Skiz­zen aus dem Büh­nen­bild, das Ba­se­litz vor zwei Jah­ren zur Ins­ze- nie­rung von Li­ge­tis „Le Grand Mac­ab­re“an der Oper ge­fer­tigt hat.

Der zu­dem mit neu­er Licht­tech­nik ge­stal­te­te Raum kann ab so­fort be­sucht wer­den. Ge­öff­net ist von Di­ens­tag bis Sonn­tag zwi­schen 11 und 18 Uhr.

Bei den Kunst­samm­lun­gen Chem­nitz ist man froh, die durch die Rück­for­de­rung ent­stan­de­ne Lü­cke schnell ge­schlos­sen zu ha­ben.

Die Re­stau­ra­to­rin der Kunst­samm­lung, An­ja Leist­ner (34), über­prüft mit ei­nem Lux­me­ter die pas­sen­de Aus­leuch­tung der Wer­ke.

Ge­ne­ral­di­rek­to­rin In­grid Mös­sin­ger vor neu­en Ba­se­litz-Wer­ken. Hier die Se­rie „Ent­wür­fe zu Le Grand

Mac­ab­re“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.