„Hei­ße Zei­ten“in der Co­mö­die So kühlt sich Büh­nen-Star An­ge­li­ka Mann wie­der run­ter

Dresdner Morgenpost - - MEINE MEINUNG NACHRICHTEN -

„Hei­ße Zei­ten“für An­ge­li­ka Mann (66): Die Schau­spie­le­rin kommt nicht nur in ih­rem neu­en, gleich­na­mi­gen Stück (ab 4. Sep­tem­ber, Co­mö­die) ins Schwit­zen. Ges­tern war die Ber­li­ne­rin in Dres­den, guck­te sich beim Co­mö­di­en-Som­mer ih­re Kol­le­gen an - und ver­riet uns ih­re bes­ten Tipps zum Ab­küh­len:

„Fü­ße ins Was­ser“. Geht so­gar beim Open-airThea­ter der Co­mö­die im In­nen­hof des Ho­tels Elb­flo­renz. Bis 16. Au­gust steht „Wir sind mal kurz weg“auf dem Pro­gramm. 240 Zu­schau­er kön­nen mit­la­chen. „Viel bes­ser als ein ei­nem hei­ßen Saal.“

Nach ih­rem Ein­kaufs­bum­mel in Dres­den (Lüt­tes Mann Ral­le brauch­te ei­ne neue Ho­se): „Wenn ich viel ge­lau­fen bin, und die Fü­ße qual­men - Eis­gel ein­mas­sie­ren.“

Sieht lus­tig aus, wirkt gran­di­os: „Ei­ne Pa­ckung Tief­küh­lerbsen aufs De­kol­le­tee le­gen.“

„Viel trin­ken“. Die „Lüt­te“be­stellt sich an der Elb­flo­renz-Bar ei­nen „Man­go Fro­zen“(7,50 Eu­ro). Man­go, Man­gos­i­rup, Zi­tro­nen­saft und Wod­ka mit Cras­heis mi­xen. Schmeckt auch oh­ne Alk.

„Wenn nichts mehr hilft, muss man sich austrick­sen - nach ei­nem Sau­na­gang fühlt sich die Som­mer­hit­ze kühl an.“

„Was im­mer hilft: Viel Ap­plaus auf der Büh­ne.“400 Vor­stel­lun­gen von „Hei­ße Zei­ten“hat die Mann schon ge­spielt. Ab Mon­tag gas­tiert sie ei­ne Wo­che im Münch­ner Prinz­re­gen­thea­ter. „Al­le 1200 Plät­ze sind je­den Abend aus­ver­kauft“, freut sich die Lüt­te und hofft auf glei­chen Er­folg am 4. Sep­tem­ber in Dres­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.