Rang­nick: „Freue mich wie ein klei­nes Kind!“

Dresdner Morgenpost - - FUSSBALL -

LEIP­ZIG - Nach dem er­folg­rei­chen Sai­son­auf­takt ge­gen den FSV Frankfurt emp­fan­gen die „Ro­ten Bul­len“mor­gen Bun­des­li­gist In­gol­stadt zu ei­ner Test­par­tie. Grund: Das nächs­te Punkt­spiel steigt erst am Mon­tag - zu Hau­se ge­gen Greu­ther Fürth.

Sport­di­rek­tor und Chef­coach Ralf Rang­nick gab der- weil Ein­bli­cke in sein See­len­le­ben: „Ich ha­be mei­ne Auf­ga­be als RB-Trai­ner vom ers­ten Tag an ge­nos­sen, weil wir ei­ne tol­le Trup­pe mit ein­zig­ar­ti­gen Cha­rak­te­ren sind. Dar­um macht es je­den Tag aufs Neue Spaß, mit den Spie­lern auf und ne­ben dem Platz zu ar­bei­ten, zu se­hen, wel­che Ent­wick­lungs­schrit­te die Jungs ma­chen.“

Der Übungs­lei­ter

geht noch wei­ter: „Ich freue mich wie ein klei­nes Kind auf das je­weils nächs­te Trai­ning und hof­fe, das bleibt so. Die­ses Ge­fühl soll sich eher noch ver­stär­ken als sich ir­gend­wann ver­flüch­ti­gen.“

Mit dem Sieg zum Auf­takt ist RB Leip­zig auf Kurs: „Ich hof­fe, dass sich die Freu­de und die Lust der Jungs, et­was mit­ein­an­der zu ma­chen, auch in un­se­rem Spiel wi­der­spie­gelt.“

Tipp: Dau­er­kar­ten­be­sit­zer be­kom­men für den Test ge­gen den FCI zwei Gra­tiskar­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.