Trump will Pa­lin in sein Team ho­len

Dresdner Morgenpost - - POLITIK -

Na, das wä­re ja mal ei­ne ex­plo­si­ve Mi­schung fürs Wei­ße Haus! Pö­bel-Po­li­ti­ker Do­nald Trump (69) will nächs­tes Jahr für die Kon­ser­va­ti­ven ins Prä­si­dent­schafts- ren­nen ge­hen. Und soll­te er das ge­win­nen, will er kei­ner Ge­rin­ge­ren als Skan­dal-Re­pu­bli­ka­ne­rin Sa­rah Pa­lin (51) ei­nen Mi­nis­ter­pos­ten ge­ben. „Das wür­de ich sehr be­grü­ßen“, schwärm­te er im Ra­dio-In­ter­view.

Der schil­lern­de Mil­li­ar­där, der jüngst me­xi­ka­ni­sche Ein­wan­de­rer pau­schal als „Ver­ge­wal­ti­ger“be­zeich­ne­te, lag bis­her in den Um­fra­gen gar nicht so schlecht, sorgt je­doch mit sei­nem Vor­stoß für blan­kes Ent­set­zen bei mo­de­ra­ten Par­tei­mit­glie­dern. Denn Frau Pa­lin, der selbst er­nann­te „Pit­bull mit Lip­pen­stift“, ist für ih­re erz­kon­ser­va­ti­ven und ra­di­ka­len Po­lit-Po­si­tio­nen be­kannt. Be­reits 2008 woll­te sie Vi­ze-Prä­si­den­tin un­ter John McCain (78) wer­den.

Grie­chen­lands Re­gie­rungs­chef Al­exis Tsi­pras (40) will den Macht­kampf in sei­ner Sy­ri­za-Par­tei be­en­den - und schlägt für Sonn­tag ei­ne Ab­stim­mung der Mit­glie­der über den Kurs der Re­gie­rung vor. „Wir kön­nen so nicht wei­ter­ma­chen“, sag­te Tsi­pras in ei­ner Re­de an sei­ne Par­tei. „Wir müs­sen die Ent­schei­dung der Mehr­heit in­ner­halb der Sy­ri­za re­spek­tie­ren.“Der­zeit muss die Re­gie­rungs­par­tei sich bei wich­ti­gen Ent­schei­dun­gen im Par­la­ment auf Zu­stim­mung aus den Rei­hen der Op­po­si­ti­on ver­las­sen. So ge­he es nicht wei­ter, be­ton­te Tsi­pras. Zu­vor hat­te der Mi­nis­ter­prä­si­dent den Druck auf den lin­ken Flü­gel der Sy­ri­zaPar­tei er­höht und er­klärt, soll­te er nicht die nö­ti­ge Mehr­heit im Par­la­ment ha­ben, wä­ren vor­ge­zo­ge­ne Neu­wah­len er­for­der­lich.

Will sei­ne Par­tei­freun­de auf Re­gie­rungs­kurs brin­gen: Mi­nis­ter­prä­si­dent Al­exis Tsi­pras (40).

Kon­ser­va­tiv im Dop­pel­pack: Im­mo­bi­li­en-Mo­gul Do­nald Trump (69) will US-Prä­si­dent wer­den. Und sie hät­te Trump gern mit im Mi­nis­ter-Team: Sa­rah Pa­lin (51).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.