Ba­der wirft beim 1. FCN hin

Dresdner Morgenpost - - FUSSBALL -

NÜRNBERG - Nach ei­nem ein­jäh­ri­gen Hick­hack um sei­ne Per­son ist die Ära von Mar­tin Ba­der beim 1. FC Nürnberg Ge­schich­te.

Der um­strit­te­ne Sport­vor­stand muss sei­nen Platz zum 1. Ok­to­ber räu­men. „In den ver­gan­ge­nen Wo­chen war der Druck in der Öf­fent­lich­keit für den Ver­ein und mei­ne Per­son be­las­tend“, er­klär­te der 47-Jäh­ri­ge. In jüngs­ter Ver­gan­gen­heit ge­hör­ten „Ba­der raus“-Pla­ka­te zum fes­ten Bild in der Nürn­ber­ger Are­na.

Nach dem 3:6 beim SC Frei­burg muss­te der Mann­schafts­bus auf der Rück­fahrt auf ei­ner Rast­stät­te hal­ten: Ba­der hat­te den Stopp auf Drän­gen ei­ner ein­fluss­rei­chen Ul­tra-Grup­pie­rung an­ge­ord­net. Gut 250 Per­so­nen um­ring­ten den Bus, meh­re­re Spie­ler dis­ku­tier­ten mit den auf­ge­brach­ten Fans, erst nach gut 40 Mi­nu­ten ging die Fahrt wei­ter.

Sport­li­cher Hö­he­punkt in elf­ein­halb Ba­der-Jah­ren beim FCN war der Ge­winn des DFB-Po­kals 2007.

Ihm reicht’s! Mar­tin Ba­der macht beim 1. FC Nürnberg Schluss.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.