Or­bán for­dert „Macht die Gren­zen dicht!“

Dresdner Morgenpost - - POLITIK -

- Vik­tor Or­bán (52) lässt nicht lo­cker: Un­garns Re­gie­rungs­Chef at­ta­ckier­te Ös­ter­reich und Deutsch­land scharf und for­der­te bei­de Län­der auf, die Gren­zen zu schlie­ßen. Sie sol­len kei­ne wei­te­ren Flücht­lin­ge mehr auf­neh­men - und das auch „klar sa­gen“! An­sons­ten wür­den wei­ter­hin „Mil­lio­nen“nach Eu­ro­pa kom­men, warn­te Or­bán.

Die Ein­rei­se in die EU oh­ne Pa­pie­re ent­spre­che nicht den Re­geln, trotz­dem ha­be Wi­en die Mi­gran­ten un­ge- hin­dert ein­rei­sen las­sen. Da­bei sei­en ein Groß­teil von ih­nen Wirt­schafts­flücht­lin­ge, wet­ter­te Or­bán.

Er er­klär­te au­ßer­dem, dass sein Land aus­rei­chend „fi­nan­zi­el­le und po­li­zei­li­che Kräf­te“ha­be, für al­le Schutz­su­chen­den Ver­pfle­gung und Un­ter­kunft zur Ver­fü­gung zu stel­len. Doch sie al­le wür­den nur nach Deutsch­land wol­len. „Das Pro­blem liegt nicht auf un­se­rer Sei­te“, so Or­bán.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.