Ärz­te ver­sor­gen eh­ren­amt­lich Tau­sen­de Flücht­lin­ge

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

- Wenn sie nicht wä­ren: Das Deut­sche Ro­te Kreuz Sach­sen dankt all je­nen Ärz­ten, die sich seit Wo­chen um Flücht­lin­ge küm­mern - eh­ren­amt­lich! „Oh­ne die ho­he frei­wil­li­ge Ein­satz­be­reit­schaft der Ärz­te­schaft wä­re die me­di­zi­ni­sche Gr­und­ver­sor­gung nicht so schnell und so gut an­ge­lau­fen“, sag­te jetzt Rü­di­ger Un­ger, Vor­stands­vor­sit­zen- der des DRK-Lan­des­ver­ban­des. Erst die­se Hil­fe ha­be den Über­gang in lang­fris­ti­ge Struk­tu­ren mög­lich ge­macht. 104 Ärz­te sorg­ten seit dem Er­ste­hen des Zelt­camps in der Friedrichstadt da­für, dass die Flücht­lin­ge ei­ne me­di­zi­ni­sche Gr­und­ver­sor­gung er­hal­ten, hieß es. 2 000 Pa­ti­en­ten­sprech­stun­den wur­den ge­leis­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.