16 Se­kun­den für die Ewig­keit

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN & UMGEBUNG -

Kell­ne­rin für ei­nen Tag: Mo­de­ra­to­rin, Cheer­lea­der-Trai­ne­rin und Tän­ze­rin Ro­my Sta­si­ak (27). Die Dresd­ne­rin be­glei­tet im „Tat­ort“die Sän­ge­rin Lin­da auf dem Schif­fer­kla­vier.

Ge­dreht wur­den im Ok­to­ber ver­schie­de­ne Volks­fest-Büh­nen­Sze­nen, zwei Ta­ge lang im Zwin­ger. Zu se­hen ist Ro­my für 16 Se­kun­den. Es ist ih­re ers­te Film­rol­le. „Künf­tig will ich mich mehr der Schau­spie­le­rei wid­men“, sagt sie. Blut ge­leckt hat­te Ro­my mit ei­ner Sta­tis­ten­rol­le bei den Zwin­ger­fest­spie­len. Noch mehr über sich und den „Tat­ort“ver­rät Ro­my am 6. März (ab 18 Uhr) in der „Gast­stät­te zum St­ein“(Tor­na­er Stra­ße). Dort kann man den „Tat­ort“gu­cken, Ro­my zeigt Fo­tos vom Dreh - und kell­nert. KK

Film-Neu­ling Ro­my Sta­si­ak (27) mit Schau­spie­ler Andre­as Gün­ther (42), der ei­nen smar­ten Kon­zert­ver­an­stal­ter mimt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.