Mo­des­te

Ret­tet ei­nen Punkt

Dresdner Morgenpost - - FUSSBALL -

IN­GOL­STADT - Mit ei­nem Tor aus hei­te­rem Him­mel hat Ant­ho­ny Mo­des­te dem 1. FC Köln ein schmei­chel­haf­tes 1:1 (0:1) beim Auf­stei­ger FC In­gol­stadt ge­ret­tet.

Der Stür­mer traf in der 72. Mi­nu­te per Kopf zum Aus­gleich, nach­dem die Gäs­te seit dem Füh­rungs­tref­fer der Schan­zer durch Lu­kas Hin­ter­se­er (36.) so gut wie chan­cen­los ge­we­sen wa­ren. Mo­des­te ver­hin­der­te durch sein Tor die drit­te 0:1-Nie­der­la­ge sei­ner Mann­schaft in Se­rie. In­gol­stadt ver­pass­te nach ei­ner lan­ge Zeit star­ken Leis­tung sei­nen vier­ten Heim­sieg nach­ein­an­der.

„Das Spiel war ins­ge­samt nicht gut. Wir ha­ben or­dent­lich ver­tei­digt, aber vor al­lem in der ers­ten Halb­zeit Kon­ter­si­tua­tio­nen lie­gen las­sen“, sag­te Kölns Sport­chef Jörg Schmadt­ke: „Punk­te­mä­ßig ist das okay, aber an­sons­ten ha­ben wir noch Luft nach oben.“

Die Schan­zer wa­ren nach ei­ni­gen Mü­hen zu Be­ginn ein we­nig über- ra­schend in Füh­rung ge­gan­gen, Hin­ter­se­er muss­te nur den Fuß in ei­ne Her­ein­ga­be von Dan­ny da Cos­ta hal­ten.

Der Tref­fer von Hin­ter­se­er hat­te Sel­ten­heits­wert: Es war der ers­te seit dem 13. Spiel­tag, den In­gol­stadt aus dem Spiel her­aus er­ziel­te - die sie­ben To­re zu­vor gin­gen aus Stan­dard­si­tua­tio­nen her­vor.

In­gol­stadt hat­te die Be­geg­nung dan­nimG­riff. DenKöl­nern­fiel­zu­we­nig ein. Al­ler­dings auch, weil die Gast­ge­ber wie­der mal nichts zu­lie­ßen. Bis zur 72. Mi­nu­te, als Mar­cel Ris­se erst schie­ßen und dann Mo­des­te den Ball auf­le­gen durf­te.

In­gol­stadts Tor­schüt­ze Lu­kas Hin­ter­se­er (v.) im Kopf­ball-Du­ell mit dem Köl­ner Fre­de­rik Sö­r­en­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.