Was ist da los? Drit­ter Groß-In­ves­tor will in Mick­ten bau­en

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN -

Bau­boom in Mick­ten: Nach­dem das Are­al zwi­schen El­be Park und Flut­rin­ne über Jah­re vor sich hin däm­mer­te, tritt jetzt in­ner­halb we­ni­ger Mo­na­te der drit­te In­ves­tor auf den Plan.

DieFi­raGm­bH, die­un­terand­e­rem­beimWie­der­auf­bau der Frau­en­kir­che oder bei der Sa­nie­rung ei­nes Hoch­hau­ses an der Frei­ber­ger Stra­ße be­tei­ligt war, hat sich ein Grund­stück in un­mit­tel­ba­rer Nä­he der Flut­rin­ne ge­si­chert.

Der Be­bau­ungs­plan für die ak­tu­el­le Brach­flä­che zwi­schen Stern­stra­ße und An der Flut­rin­ne ist noch re­la­tiv am An­fang, die Fi­ra Grund­stücks­ent­wick­lung Gm­bH will auf dem Are­al aus­schließ­lich Woh­nun­gen bau­en.

Zwei wei­te­re Wohn­bau­pro­jek­te sind be­reits wei­ter fort­ge­schrit­ten. In­ner­halb der nächs­ten fünf bis sechs Jah­re will die Pro­jekt­ge­sell­schaft MI­KA-Quar­tier Gm­bH bis zu 900 Woh­nun­gen neu bau­en. In ei­nem ers­ten Bau­ab­schnitt wer­den bis En­de 2018 ge­nau 180 Wohn­ein­hei­ten ent­ste­hen.

Ar­chi­tekt Nor­bert Lin­ne­mann (53) plant an ei­nem wei­te­ren neu­en Wohn­park zwi­schen Stern­stra­ße und Flut­rin­ne mit 460 Woh­nun­gen. Bei die­sem 100-Mil­lio­nen-Euro-Pro­jekt stell­te sich zwar kurz­zei­tig der Stadt­rat quer, mitt­ler­wei­le ist aber auch die­ses Pro­jekt auf dem Weg. DiHe

Auch die­ses Grund­stück an der Flut­rin­ne soll bald be­baut wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.