Haus­be­set­zer ka­pern al­te Füh­rer­schein­stel­le

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

LEIP­ZIG - Haus­be­set­zung im Leip­zi­ger Os­ten! Lin­ke Ak­ti­vis­ten ha­ben sich in ei­nem al­ten Ge­bäu­de der Stadt ver­bar­ri­ka­diert. Un­ge­wöhn­lich: Trotz Groß­auf­ge­bots rück­te die Po­li­zei oh­ne Räu­mung wie­der ab! Heu­te soll es ein Ge­spräch­zwi­schenBe­set­zer­nun­dOB Burk­hard Jung (57, SPD) ge­ben.

Seit Sonn­abend­nach­mit­tag hal­ten über 30 An­hän­ger der „So­ci­alCen­ter“-Be­we­gung die leer ste­hen­de frü­he­re Füh­rer­schein­stel­le der Stadt be­setzt. „Wir for­dern Räu­me für ein so­zia­les Be­geg­nungs­zen­trum, das Haus wä­re da­für op­ti­mal“, sagt Be­set­ze­rin Le­na Er­hardt (24). Zeit­wei­se wur­de die Initia­ti­ve mit bis zu 100 Sym­pa­thi­san­ten an der Pla­to­stra­ße un­ter­stützt.

Die Leip­zi­ger Po­li­zei war mit Chef Bernd Mer­bitz (60) und Ord­nungs­bür­ger­meis­ter Hei­ko Ro­sen­thal (41, Lin­ke) vor Ort. Die­ser si­cher­te den Be­set­zern nach Ge­sprä­chen zu, bis heu­te früh straf­frei im Haus blei­ben zu dür­fen. „Wir kön­nen um 12 Uhr mit dem Ober­bür­ger­meis­ter im Rat­haus spre­chen“, sagt Ak­ti­vis­tin Er­hardt. Ob die Be­set­zung frei­wil­lig auf­ge­ge­ben wer­de, hat­ten die Ak­ti­vis­ten bis Sonn­tag­abend noch nicht ent­schie­den. tyx

„Be­setzt!“Lin­ke Ak­ti­vis­ten ha­ben sich in der frü­he­ren Füh­rer­schein­stel­le der Stadt ver­bar­ri­ka­diert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.