Joa­chim Kle­ment er­läu­tert sei­ne Plä­ne

Dresdner Morgenpost - - KULTUR -

DRES­DEN - Die Bür­ger­büh­ne des Staats­schau­spiels bleibt be­ste­hen. Das kün­dig­te der de­si­gnier­te In­ten­dant Joa­chim Kle­ment am Sonn­tag bei den „Dresd­ner Re­den“an, de­ren letz­ter Gast er war.

Der Dra­ma­turg und jet­zi­ge Thea­ter­Chef in Braun­schweig wird zum Be­ginn der Sai­son 2017/2018 in Dres­den sein Amt an­tre­ten. Kle­men­ter­läu­ter­te in sei­nem Vor­trag Gr­und­zü­ge sei­ner Pla­nung. Die Bür­ger­büh­ne sei seit ih­rer Grün­dung 2009 schnell ein „Mar­ken­zei­chen“des Dresd­ner Thea­ters ge­wor­den. Sie ver­ste­he sich als „Spie­gel der Ge­sell­schaft“, so Kle­ment. Er sei froh, dass sich die Lei­te­rin und Be­grün­de­rin der Büh­ne, Mi­ri­am Tscholl, be­reit­er­klärt ha­be, wei­ter­zu­ma­chen.

Kle­ment ver­sprach dar­über hin­aus die Ein­rich­tung ei­nes For­mats in Dres­den mit dem Ti­tel „Fast for­ward - Eu­ro­päi­sches Fes­ti­val für jun­ge Re­gie“. Das Fes­ti­val wer­de seit fünf Jah­ren in Braun­schweig ver­an­stal­tet. Es sei bis­lang ein­zig­ar­tig in Eu­ro­pa und bie­te dem Thea­ter­nach­wuchs vor al­lem „ei­nen Blick über den Tel­ler­rand“, so Kle­ment. Der künf­ti­ge In­ten­dant kün­dig­te auch Ko­ope­ra­tio­nen mit Schu­len an, „da­mit die Schü­ler sehr früh um­fas­sen­de Be­geg­nun­gen mit der Büh­nen­kunst er­mög­licht be­kom­men“. TH

Im Som­mer 2017 tritt er sein Amt in Dres­den an: Joa­chim Kle­ment.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.