Set­zen, 5! Har­sche Kri­tik an Sach­sens neu­em Schul­ge­setz

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

DRES­DEN - Der Ent­wurf des neu­en Schul­ge­set­zes von Kul­tus­mi­nis­te­rin Brun­hild Kurth (61, CDU) stößt auf brei­te Ab­leh­nung. Lan­des­el­tern­rat (LER) und Lan­des­schü­ler­rat (LSR) fin­den ihn ent­schie­den zu zag­haft. Der Kri­tik schlie­ßen sich auch Sach­sens Be­hin­der­ten­be­auf­trag­ter Ste­phan Pöh­ler (64) und der Leh­rer­ver­band an. Nach Schul­no­ten wä­re das wohl ei­ne Fünf: man­gel­haft!

Mehr Ei­gen­be­stim­mung der Schu­len, In­klu­si­on und In­te­gra­ti­on sind zen­tra­le Punk­te des Ent­wur­fes. „Zu we­nig!“, fin­det LER-Chef Pe­ter Lo­renz (54). „Wir müs­sen das Schul­sys­tem grund­le­gend mo­der­ni­sie­ren!“Wich­ti­ge The­men wie Klas­sen­stär­ke oder Schul­so­zi­al­ar­beit kä­men im neu­en Ent­wurf ent­we­der gar nicht oder nur mit „Kann-Be­stim­mun­gen“vor. Der LSR for­dert po­li­ti­sche und me­dia­le Bil­dung an Schu­len. Ger­ne wür­den die Schü­ler „mehr über ak­tu­el­le The­men wie PE­GI­DA oder die Flücht­lings­kri­se dis­ku­tie­ren“, so Fried­rich Ro­der­feld (18) vom LSR.

Laut Sach­sens Be­hin­der­ten­be­auf­trag­tem lie­ge der Ent­wurf „weit hin­ter den An­for­de­run­gen der UNBe­hin­der­ten­rechts­kon­ven­ti­on zu­rück“. Auch der Leh­rer­ver­band (SLV) übt Kri­tik und for­dert ins­be­son­de­re, „die Klas­sen­ober­gren­zen zu re­du­zie­ren“.

Noch ist Zeit für An­pas­sun­gen des Ent­wur­fes. Das Ge­setz soll im Som­mer 2017 in Kraft tre­ten. Ch. Stumpt­ner

Fried­rich Ro­der­feld (18)

Pe­ter Lo­renz (54)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.